Stadthalle Wuppertal

01.08.2018

Europas größter Tango-Ball feiert Jubiläum

Begleitet wird der Ball von einem 3-Tage-Festival-Programm

Autor: Hannah Förster

In diesem Jahr feiert der Ball Tango Argentino, der jedes Jahr  in der Historischen Stadthalle Wuppertal stattfindet, sein 20-jähriges Jubiläum. Am 29. September verwandelt sich der große Saal der Stadthalle in eine Tanzfläche. Wer selbst nicht tanzen möchte, hat die Möglichkeit, Tango zumindest zu sehen oder zu hören: Ein Orchester spielt originale Arrangements aus den 1940er Jahren und Showauftritte argentinischer Meistertanzpaare geben Einblicke in die Sinnlichkeit des Tanzes. Parallel zur großen Tanzfläche im Saal legen die DJs Isabella Cremer und Iwan Harlan moderne Tangomusik in der „Neo Tango Flavour Lounge“ auf. Ein 3-Tage-Festival mit Workshops und Cafés, organisiert von der Wuppertaler Tango-Szene, rundet die Veranstaltung ab.

Der Ball Tango Argentino gehört zu den größten Tango-Kultur-Veranstaltungen in Europa und wurde erstmals 1998 zum 25-jährigen Bühnenjubiläum des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch veranstaltet. Wuppertal ist durch das Tanztheater und eine große Tanzszene landesweit bekannt.

Internet: www.tango-tango.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

21.05.2019

Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2019

Zur Branchennews

22.05.2019

Mehr Teilnehmer, mehr hybride Veranstaltungen und überhaupt mehr Diversifizierung: Das sind knapp zusammengefasst d… https://t.co/A3qphcV48g

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.05.2019

Die Tourismusbranche in #DeinNRW macht weiter Jagd auf Rekorde: Im ersten Quartal 2019 sind Gäste- und Übernachtung… https://t.co/67W3o9WIaP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

21.05.2019

Guten Morgen aus #Frankfurt! Wenige Minuten vor dem Start der #IMEX19 noch einmal durchatmen, da heute viele Gesprä… https://t.co/1a1THjTDcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen