Blick auf bunte Blumenbeete in der Dahlienarena

26.06.2015

Essen wird Europas „Grüne Hauptstadt 2017“

Ruhrgebietsmetropole setzt sich im zweiten Anlauf durch

Autor: Tonia Haag

Die Europäische Kommission hat Essen zur „Grünen Hauptstadt 2017“ ernannt. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren im Wettbewerb um den Titel konnte die Stadt sich gegen die drei weiteren Finalisten s’Hertogenbosch und Nijmegen aus den Niederlanden sowie das schwedische Umea durchsetzen. Der Titel wird seit 2010 jährlich vergeben. Bereits im vergangenen Jahr war Essen ins Finale des Wettbewerbs gekommen, dort aber an Ljubljana gescheitert.

2017 wird es rund um die Grüne Hauptstadt ein breites Programm auch für die Bevölkerung geben. Bereits jetzt können Besucher Essens grüne Seiten mit der NaturLinie – der Straßenbahnlinie 105 – erkunden. Die Bahn pendelt zwischen Emscher- und Ruhrtal durch die ganze Stadt und passiert auf ihren rund 20 Kilometern unter anderem historische Parkanlagen, Naturschutzgebiete und Wälder.

Internet: gruene-hauptstadt.essen.de  | www.naturlinie105.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

EMG - Essen Marketing GmbH

Ina Will

0201/8872051
0201/8872022

E-Mail: will@emg.essen.de

WEITERE INFORMATIONEN

17.10.2018

Weihnachtsmärkte mit kulinarischen Spezialitäten

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

19.10.2018

Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2018

Zur Branchennews

19.10.2018

Ranger gibt es viele in #DeinNRW, aber nur eine Rangerin. Hier erzählen wir ihre Geschichte:… https://t.co/PRub2sNvrH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

19.10.2018

Der Hof Köhne im Schmallenberger Sauerland ist zum Ferienhof des Jahres gekürt worden, wir gratulieren! @wanderwelt https://t.co/DNVlLc780s

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.10.2018

Übernachten im Wipfel-Haus mit Whirlpool

Zur NRW-Tournews

18.10.2018

Chinesische Gruppentouren waren gestern, was chinesische Gäste heute wollen, hat eine neue Studie untersucht. Spann… https://t.co/ZAu2DrJsUy

Tourismus NRW auf Twitter folgen