Zwei Rennradfahrer fahren einen Berg hoch, im Hintergrund ist die Winterberger Schanze zu sehen.

04.06.2014

Erste Strecke für Bergzeitfahrer in NRW eröffnet

Der „Stoppomat“ misst auf ausgewiesenen Bergstrecken die Zeit

Autor: Silke Dames

Finnentrop (nrw-tn). Rennradfahrer finden im Sauerland jetzt eine neue Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten im Bergzeitfahren zu messen. In Finnentrop ist ein „Stoppomat“ eröffnet worden, der erste in NRW. Auf ausgewiesenen Bergstrecken messen sich ambitionierte Sportler mithilfe dieser Geräte im Wettkampf mit der Zeit. Am Fuß des Berges zieht der Radler in  einem Stoppomat-Starthäuschen ein Ticket, das er oben im Zielhäuschen in einen weiteren Automaten schiebt, wodurch seine Zeit gestoppt wird. Das Ergebnis wird dann im Internet veröffentlicht, so dass sich Rennradler in einem Online-Ranking vergleichen können. 4,5 Kilometer Länge und 250 Meter Höhenunterschied misst die erste Stoppomat-Strecke im Sauerland.

Für Radsportler mit besonders großer Lust auf Herausforderungen gibt es im Sauerland einen Radmarathon:  Über 253 Kilometer und 4000 Höhenmeter führt die Strecke des „Sauerland eXtreme“.  Am 9. August 2014 fahren die Teilnehmer von Dortmund-Aplerbeck bis nach Winterberg, über die Trainingsstrecke des ehemaligen Radprofis Erik Zabel, und wieder zurück ins Ruhrgebiet.

Internet: www.bike-arena.de  | www.sauerland-extreme.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.10.2021

Und schon wieder eine Auszeichnung für das radrevier ruhr: Diesmal gab's den European Greenways-Award, der an beson… https://t.co/o9LV16Jjym

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.10.2021

Nordrhein-Westfalens kreative Metropolen mit neuen englischsprachigen Stadtmagazinen erkunden

Zur Pressemitteilung

18.10.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2021

Zur Branchennews

14.10.2021

Ein herzlicher Glückwunsch nach Detmold ins LWL-Freilichtmuseum! Der 50. Geburtstag wurde dort sogar mit der Eröffn… https://t.co/JqJWRYKuAh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.10.2021

Was wir in unserer Sommerferien-Umfrage schon gesehen hatten, bestätigen jetzt offizielle Zahlen: Es geht deutlich… https://t.co/a3scampcHI

Tourismus NRW auf Twitter folgen