03.02.2016

Energie erleben im Kölner Abenteuermuseum Odysseum

Staudamm bauen, im Windkanal stehen, Sonnenlicht speichern

Autor: Silke Dames

Mit Energie versorgt das Abenteuermuseum Odysseum in Köln seine Besucher: Bis zum 8. Juli 2016 heißt die Sonderausstellung dort „Erlebe Energie“. An über 20 interaktiven Stationen erfahren Kinder und Erwachsene, wie die erneuerbare Ressourcen Wasser, Wind, Sonne und Biomasse zur Energiegewinnung eingesetzt werden können. So lässt sich etwa beim Bau eines Damms eigenhändig herausfinden, wie sich die Begebenheit der Landschaft auf die Wasserkraft auswirkt. An einer Windmaschine können Besucher spüren, wie diese Kraft auf den eigenen Körper wirkt. An einer anderen Station lässt sich ausprobieren, wie Sonnenenergie gespeichert werden kann. Neben den Vor- und Nachteilen der erneuerbaren Energiequellen ist auch das Energiesparen ein Thema.

Die Ausstellung wurde von dem tschechischen Techmania Science Center in Zusammenarbeit mit Lehrern und der Böhmischen Universität in Pilsen konzipiert und ist erstmals in Deutschland zu sehen.

Internet: www.odysseum.de/ErlebeEnergie

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.07.2018

Ausstellung im Industriemuseum Henrichshütte lässt Hochofen sprechen

Zur NRW-Tournews

11.07.2018

Einladung zur Sneak-Preview: „Sound of #urbanana” – popkulturelle Streifzüge durch Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet

Zur Pressemitteilung

13.07.2018

Neues Trendmagazin rückt Barrierefreiheit in den Fokus

Zur Branchennews

16.07.2018

Deutschlands coolster Tagungsraum ist in #Düsseldorf! Die @Lindner_Hotels haben die Abstimmung von @meintophotel ge… https://t.co/mMMwcaUdzW

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.07.2018

Dank an @MiRimPott, @SchauspielEssen, @DOtourismus, @VisitKoeln, @VisitDusseldorf, @muenster_de, @Ruhr_Tourismus,… https://t.co/l3zyy4LEiG

Tourismus NRW auf Twitter folgen

11.07.2018

Ferienanlage auf Vogelsang geplant

Zur NRW-Tournews

13.07.2018

Wir sind schon ein wenig stolz 😊. Unser neues Trendmagazin ist online. Diesmal geht’s um #Barrierefreiheit im… https://t.co/6uqJZzKhXw

Tourismus NRW auf Twitter folgen