Urftsee im Nationalpark Eifel von oben

23.04.2015

Eifel will Gästecard entwickeln

Erfolgreiches Gästeticket soll erweitert werden

Autor: Tonia Haag

Die Eifel will ihr Gästeticket weiterentwickeln. Bislang können Gäste, die in teilnehmenden Betrieben übernachten, während ihres Aufenthalts sowie für die An- und Abreise kostenlos Busse und Bahnen in der Region nutzen. Nach der positiven Resonanz im ersten Jahr nach der Einführung soll das Leistungsangebot nun deutlich ausgebaut werden.

Die touristischen Partner haben sich demnach darauf verständigt, ab dem 1. Januar 2016 zusätzlich zur freien Fahrt im ÖPNV auch Rabatte auf Eintritte in Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen anzubieten. Das Gästeticket soll dadurch zu einer Gästecard Nationalpark Eifel erweitert werden.

Schon im ersten Jahr nach der Einführung hat sich das Gästeticket als hochattraktiv für die Region herausgestellt. Eine Gästebefragung, die im Sommer und Herbst 2014 durchgeführt wurde, kam zu dem Ergebnis, dass Inhaber eines Gästetickets sechs Nächte in der Eifel bleiben und damit doppelt so lang wie der durchschnittliche Gast. 95 Prozent der Nutzer des Gästetickets gaben an, mit dem Ticket sehr zufrieden oder zufrieden zu sein.

Weitere Informationen zum Gästeticket und den teilnehmenden Gastgebern gibt es im Internet unter www.erlebnis-region.de.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.12.2021

Renommierter Kulturmarken-Award an Tourismus NRW überreicht

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

07.01.2022

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge ist als Qualitäts-Naturpark ausgezeichnet worden und hat's mit seiner Bewert… https://t.co/3GUWfz79v7

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen