14.11.2018

Dünenspaziergang in Dortmund

Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter

Autor: Silke Dames

Wie an der Küste können sich Besucher des Dortmunder Rombergparks fühlen. Dafür sorgt eine Dünenlandschaft, die die neue Attraktion des Botanischen Gartens ist. Die naturnahe Küstenlandschaft mit Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter groß und damit nach Angaben der Stadt die größte künstliche Dünenlandschaft in einem Botanischen Garten. Für das maritime Flair sind tausende Tonnen Sand, Felsen, Muscheln sowie ein Boot herbeigeschafft worden. Künftig sollen über 100 seltene Pflanzenarten, teils Arten von der Roten Liste, dort wachsen.

Der Park hat viele weitere Besonderheiten zu bieten, darunter das weltweit größte künstlich angelegte Moor sowie Gewächshäuser mit exotischen und tropischen Pflanzen.

www.dortmund.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.01.2022

Tourismusjahr 2021: Hochrechnung zeigt Aufwärtstrend in schwierigen Zeiten

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.01.2022

.@ITNRW hat heute die Beherbergungsstatistik für Jan. bis Nov. 2021 veröffentlicht und unsere Marktforschung hat da… https://t.co/GWAYFJ5rhA

Tourismus NRW auf Twitter folgen