14.11.2018

Dünenspaziergang in Dortmund

Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter

Autor: Silke Dames

Wie an der Küste können sich Besucher des Dortmunder Rombergparks fühlen. Dafür sorgt eine Dünenlandschaft, die die neue Attraktion des Botanischen Gartens ist. Die naturnahe Küstenlandschaft mit Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter groß und damit nach Angaben der Stadt die größte künstliche Dünenlandschaft in einem Botanischen Garten. Für das maritime Flair sind tausende Tonnen Sand, Felsen, Muscheln sowie ein Boot herbeigeschafft worden. Künftig sollen über 100 seltene Pflanzenarten, teils Arten von der Roten Liste, dort wachsen.

Der Park hat viele weitere Besonderheiten zu bieten, darunter das weltweit größte künstlich angelegte Moor sowie Gewächshäuser mit exotischen und tropischen Pflanzen.

www.dortmund.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.12.2018

Neue Bereiche im Deutschen Bergbau-Museum eröffnen

Zur NRW-Tournews

07.12.2018

Vertreter aus Politik, Tourismus und Kultur diskutieren beim Kulturfachkongress in Münster

Zur Pressemitteilung

04.12.2018

Tourismus NRW legt Natur-Magazin neu auf

Zur Branchennews

14.12.2018

Und noch ein Tourismuspreis der Sparkassen Westfalen-Lippe geht nach #Südwestfalen: Der Bilderpool der Regionen… https://t.co/j5lH2XZ8qP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.12.2018

Nicht nur Gäste umwerben, sondern auch die Fachkräfte für Hotellerie und Gastronomie. Wie’s geht, zeigt das Projekt… https://t.co/KN06ahUBZC

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.12.2018

Kultureller und sportlicher Hochgenuss: Die Highlights 2019 in NRW

Zur NRW-Tournews

14.12.2018

Ein, nein zwei herzliche Glückwünsche nach Südwestfalen! Beim Sparkassen-Tourismuspreis 2018 haben der Bilderpool S… https://t.co/aFdVNwsO3M

Tourismus NRW auf Twitter folgen