14.11.2018

Dünenspaziergang in Dortmund

Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter

Autor: Silke Dames

Wie an der Küste können sich Besucher des Dortmunder Rombergparks fühlen. Dafür sorgt eine Dünenlandschaft, die die neue Attraktion des Botanischen Gartens ist. Die naturnahe Küstenlandschaft mit Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter groß und damit nach Angaben der Stadt die größte künstliche Dünenlandschaft in einem Botanischen Garten. Für das maritime Flair sind tausende Tonnen Sand, Felsen, Muscheln sowie ein Boot herbeigeschafft worden. Künftig sollen über 100 seltene Pflanzenarten, teils Arten von der Roten Liste, dort wachsen.

Der Park hat viele weitere Besonderheiten zu bieten, darunter das weltweit größte künstlich angelegte Moor sowie Gewächshäuser mit exotischen und tropischen Pflanzen.

www.dortmund.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

20.08.2019

NRW-Tourismusbranche steuert auf zehntes Wachstumsjahr in Folge zu

Zur Pressemitteilung

20.08.2019

Beherbergungsstatsitik 1. Halbjahr 2019

Zur Branchennews

23.08.2019

Tolle Idee von unseren Kollegen 😍👏. Wir gucken gen Osten (denn wir sind überzeugt davon, dass Bielefeld dort liegt)… https://t.co/oYrXoQKd9r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2019

Die NRW-Tourismusbranche könnte tatsächlich das zehnte Rekordjahr in Folge schaffen 😮! Im ersten Halbjahr gab's in… https://t.co/sE3ZSQHWzi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.08.2019

Für Gäste wird es künftig noch einfacher, die passende Unterkunft zu finden 👍 https://t.co/Za1I1lF7oa

Tourismus NRW auf Twitter folgen