14.11.2018

Dünenspaziergang in Dortmund

Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter

Autor: Silke Dames

Wie an der Küste können sich Besucher des Dortmunder Rombergparks fühlen. Dafür sorgt eine Dünenlandschaft, die die neue Attraktion des Botanischen Gartens ist. Die naturnahe Küstenlandschaft mit Sand, Felsen und Muscheln ist fast 2.500 Quadratmeter groß und damit nach Angaben der Stadt die größte künstliche Dünenlandschaft in einem Botanischen Garten. Für das maritime Flair sind tausende Tonnen Sand, Felsen, Muscheln sowie ein Boot herbeigeschafft worden. Künftig sollen über 100 seltene Pflanzenarten, teils Arten von der Roten Liste, dort wachsen.

Der Park hat viele weitere Besonderheiten zu bieten, darunter das weltweit größte künstlich angelegte Moor sowie Gewächshäuser mit exotischen und tropischen Pflanzen.

www.dortmund.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

10.12.2019

7,6 Millionen Euro für neue Tourismusprojekte - Tourismus will Standortmarketing stärken

Zur Pressemitteilung

10.12.2019

7,6 Millionen Euro für neue Tourismusprojekte - Tourismus will Standortmarketing stärken

Zur Branchennews

13.12.2019

@dwif_Consulting Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in den neuen Rollen!

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.12.2019

Kunst für die Museumsbesucher von morgen! 🔮 Der @Kunstpalast Düsseldorf hat eine Webseite entwickelt, auf der Kinde… https://t.co/xZHJGSvDaT

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

11.12.2019

Was bedeutet die Landestourismusstrategie konkret für unseren Alltag? Diese Frage bearbeiten wir heute genauso wie… https://t.co/42NpeDpeFX

Tourismus NRW auf Twitter folgen