Konferenzraum

08.10.2020

DTV kritisiert Beherbergungsverbot

Verband fordert weitere Hilfe für Branche

Autor: Tonia Haag

Der Deutsche Tourismusverband kritisiert das von Bund und Ländern beschlossene Beherbergungsverbot für Touristen aus innerdeutschen Risikogebieten und fordert weitere Hilfen für die Tourismusbranche. Der Deutschlandtourismus sei in einer absoluten Notsituation, erklärte DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. Beherbergungsverbote seien der falsche Ansatz, man brauche mehr Tests, für die es jedoch immer noch keine ausreichenden Kapazitäten gebe. Das führe dazu, dass viele Reisewillige unsicher seien. Stornierungen und Rechtsunsicherheiten seien die Folge.

Auch ohne die Beherbergungsverbote seien viele Gastgeber jetzt finanziell am Limit, erklärte der DTV. Es stehe katastrophal um die Tourismusbranche. Die bisherigen Überbrückungshilfen hätten die touristischen Betriebe kaum abrufen können, weil sie zu bürokratisch seien und beispielsweise nicht das besondere Saisongeschäft im Tourismus berücksichtigten. Der Verband forderte erneut eine Taskforce aus Politik, Medizinern und aus Fachleuten aus der Branche.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

08.01.2021

Hoffentlich geht es bald wieder aufwärts und wir können endlich wieder #Kultur genießen 🙏. @lwl_aktuell und… https://t.co/lPa6KE5cBC

Tourismus NRW auf Twitter folgen