Konferenzraum

08.10.2020

DTV kritisiert Beherbergungsverbot

Verband fordert weitere Hilfe für Branche

Autor: Tonia Haag

Der Deutsche Tourismusverband kritisiert das von Bund und Ländern beschlossene Beherbergungsverbot für Touristen aus innerdeutschen Risikogebieten und fordert weitere Hilfen für die Tourismusbranche. Der Deutschlandtourismus sei in einer absoluten Notsituation, erklärte DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. Beherbergungsverbote seien der falsche Ansatz, man brauche mehr Tests, für die es jedoch immer noch keine ausreichenden Kapazitäten gebe. Das führe dazu, dass viele Reisewillige unsicher seien. Stornierungen und Rechtsunsicherheiten seien die Folge.

Auch ohne die Beherbergungsverbote seien viele Gastgeber jetzt finanziell am Limit, erklärte der DTV. Es stehe katastrophal um die Tourismusbranche. Die bisherigen Überbrückungshilfen hätten die touristischen Betriebe kaum abrufen können, weil sie zu bürokratisch seien und beispielsweise nicht das besondere Saisongeschäft im Tourismus berücksichtigten. Der Verband forderte erneut eine Taskforce aus Politik, Medizinern und aus Fachleuten aus der Branche.

WEITERE INFORMATIONEN

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.12.2021

Renommierter Kulturmarken-Award an Tourismus NRW überreicht

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

07.01.2022

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge ist als Qualitäts-Naturpark ausgezeichnet worden und hat's mit seiner Bewert… https://t.co/3GUWfz79v7

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen