Abbildung von Coronaviren

11.11.2021

DTV fordert schnellstmöglich einheitliche Corona-Regeln

Sorge über rasant ansteigende Infektionszahlen

Autor: Tonia Haag

Der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands (DTV), Norbert Kunz, blickt mit Sorge auf die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen und die zunehmend angespannte Lage auf den Intensivstationen. Neben deutlichen Impffortschritten müssten Bund und Länder schnellstmöglich für ein einheitliches und nachvollziehbares Regelwerk zum Umgang mit der Pandemie für den Herbst und den Winter sorgen. „Es darf nicht wieder einen Flickenteppich unterschiedlichster oder widersprüchlicher Regelungen geben“, mahnte Kunz.

Zugleich warnte er vor einem weiteren Lockdown. Die beiden bisherigen Lockdowns hätten die Tourismusbranche extrem getroffen.

Am 11. November war die Zahl der bundesweit registrierten Neuinfektionen an einem Tag erstmals überhaupt seit Beginn der Pandemie über die Marke von 50.000 gestiegen.

WEITERE INFORMATIONEN

23.11.2021

Lust auf ein spannendes #Praktikum im #Tourismus, mit Einblicken in viele verschiedene Bereiche? Wir haben da eins… https://t.co/dtZhni9puE

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.11.2021

Beuys & Bike gewinnt renommierten Kulturmarken-Award

Zur Pressemitteilung

24.11.2021

Koalitionsvertrag: DTV sieht deutlichen Fortschritt für Tourismus

Zur Branchennews

18.11.2021

Gegenüber dem vergangenen Jahr sind die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW im September noch einmal deutlic… https://t.co/cH4YRTr34E

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.11.2021

Ampel-Koalitionsvertrag lässt für #Deutschlandtourismus hoffen: Mehr Koordination, mehr Austausch, Modernisierung,… https://t.co/gekOg6xSAr

Tourismus NRW auf Twitter folgen