Sonnenblumenfeld vor blauem Himmel

08.01.2015

DTV erstellt Kriterienkatalog für nachhaltige Destinationen

Bundesumweltministerium fördert Projekt

Autor: Tonia Haag

Der DTV will den nachhaltigen Tourismus voranbringen. Bis 2016 soll ein bundesweit anwendbares Kriterien- und Indikatorenset für nachhaltige Tourismusregionen entwickelt werden. Die Ergebnisse sollen als Leitfaden mit Handlungsempfehlungen erscheinen. Diese bilden dann die Basis für einen Bundeswettbewerb für nachhaltige Tourismusdestinationen 2016/17.

Der DTV will Destinationen und Betrieben damit die Chance bieten, sich erfolgreich als nachhaltiges touristisches Ziel zu etablieren. An sanftem Tourismus interessierte Reisende sollen gleichzeitig passende Angebote schneller finden.

Die Studie „Nach­frage für nach­halti­gen Touris­mus“, die im Auf­trag des Bun­desumwelt­min­is­teri­ums erstellt wurde, hatte herausgefunden, dass viele Deutsche zwar ökologisch und sozial nachhaltig verreisen möchten, meist jedoch am unzureichenden Angebot scheitern. Das nun gestartete Projekt des DTV wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

13.02.2019

Tipps für barrierefreie Kurztrips in NRW

Zur NRW-Tournews

13.02.2019

Frist verlängert: #urbanana-Awards gehen in die 2. Runde Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.02.2019

Übernachten auf Zeche Zollverein: Design-Hotel eröffnet

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen