Eine Hand zeigt auf eine Paragraphenzeichen

EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Tourismus

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die schon 2016 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung. Für Unternehmen bedeutet das eine Änderung im Umgang mit personenbezogenen Daten. Prozesse, in denen entsprechenden Daten verarbeiten werden, wie etwa bei einem Newsletterversand per E-Mail, müssen sorgfältig geprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Zudem muss geprüft werden, ob ein Datenschutzbeauftragter für das Unternehmen zu bestellen ist. Im Falle von Verstößen dürfen Datenschutzbehörden ab Ende Mai 2018 Sanktionen verhängen. Leitfäden des Deutschen Tourismusverbands e.V. (DTV) und des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht (BayLDA) legen die mit der DSGVO einhergehenden Anforderungen an Unternehmen verständlich dar und bereiten auf die Umstellung vor:

 

IHR KONTAKT

Thomas Schultes

Kaufmännischer Leiter
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -550
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555