Weltkugel und Koffer

05.11.2020

DRV kündigt Klage gegen Novemberhilfen an

Reisebüros und –veranstalter sollen aktuell nicht entschädigt werden

Autor: Tonia Haag

Der DRV kritisiert die Entscheidung, Reisebüros, Reiseveranstalter und touristische Dienstleister vom November-Hilfspaket zur Umsatzausfallerstattung auszuschließen, scharf. Die Entscheidung müsse umgehend korrigiert werden, forderte der Verband. Die Bundesregierung hatte die Bevölkerung eindringlich aufgefordert, nicht zu verreisen. Aus Sicht des DRV kommt dies einem staatlich angeordneten Lockdown für Reisebüros, Reiseveranstalter und viele touristische Dienstleister gleich.

„Wir fordern die Minister Scholz und Altmaier sowie den Tourismusbeauftragten auf, die falsche Entscheidung umgehend zu revidieren. Die Reisewirtschaft erwartet eine faire und gleiche Behandlung der vom Lockdown betroffenen Branchen“, erklärte der Verband und kündigte eine Klage an.

Gesamte Stellungnahme des DRV: www.drv.de

WEITERE INFORMATIONEN

22.07.2021

Angesichts der Hochwasserkatastrophe informieren wir auf unserem Branchenportal über die aktuelle Lage im Land sowi… https://t.co/SDPLLUzRLr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.07.2021

Bundesweite Sommerkampagne für das Reiseland NRW geht an den Start

Zur Pressemitteilung

27.07.2021

Reisen in Nordrhein-Westfalen ist problemlos und sicher möglich

Zur Branchennews

20.07.2021

Wegen des anhaltenden Lockdowns lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW auch im Mai wieder deutlich un… https://t.co/3CJ6qVwfcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen