Ölberg bei Königswinter

12.02.2021

DRV fordert Perspektive für Reisewirtschaft

Dialog und Restart-Konzept von Politik gefordert

Autor: Tonia Haag

Der Deutsche Reiseverband zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen der Bund-Länder-Konferenz und fordert dringend eine Perspektive für die Branche. Die Lage von Lage von Reisebüros, Reiseveranstaltern und vielen weiteren Dienstleistern im Tourismus sei verheerend, erklärte der Verband. Die Politik müsse Konzepte für den Restart vorlegen und dafür in einen engen Dialog mit der Reisewirtschaft treten, um abzustimmen, in welchen Schritten und  unter welchen Bedingungen die Branche ihr Geschäft wieder aufnehmen könne.

Das gesamte Statement des DRV: www.drv.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

04.03.2021

Tourismus NRW schlägt Alarm: Kahlschlag in Tourismusbranche droht

Zur Pressemitteilung

26.02.2021

Beuys, Beethoven und Natur - Tourismus NRW präsentiert sich auf der digitalen ITB Berlin NOW

Zur Branchennews

03.03.2021

@WahlheimatRuhr @Ruhr_Tourismus Zu den genauen Kriterien müsste sicherlich das @capitalMagazin etwas sagen können.

Tourismus NRW auf Twitter folgen

02.03.2021

Da sage noch einer, Tourismusorganisationen seien nicht innovativ. Bestes Beispiel: die Kollegen von… https://t.co/jOsxTIFZ2R

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

25.02.2021

Zirkus gibt's aktuell nicht, aber Zirkustiere: Zirkusfamilie Zinneker lädt auf dem Parkplatz des Wunderlands Kalkar… https://t.co/jGREjsUImQ

Tourismus NRW auf Twitter folgen