Taschenrechner und Geld

23.12.2020

Dezemberhilfen können beantragt werden

Anträge laufen über einheitliche Plattform

Autor: Tonia Haag

Betriebe und Soloselbstständige können jetzt Anträge für die sogenannten außerordentlichen Wirtschaftshilfen für Dezember stellen. Die Antragstellung erfolgt erneut über die bundesweit einheitliche Plattform: Soloselbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können dort selbst Gelder bis zu 5.000 Euro beantragen. Andere Unternehmen müssen dies über einen prüfenden Dritten wie Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer tun.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Bundeswirtschaftsministeriums: www.bmwi.de.

 

Update 5. Januar 2021:

Laut Medienberichten sollen erste Gelder ab dem 5. Januar fließen.

WEITERE INFORMATIONEN

21.10.2021

Die Spannung steigt! Zehn Projekte sind für den ersten @ADAC-Tourismuspreis in #DeinNRW, dessen Partner wir sind, n… https://t.co/ydLxMPz7SU

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.10.2021

Nordrhein-Westfalens kreative Metropolen mit neuen englischsprachigen Stadtmagazinen erkunden

Zur Pressemitteilung

18.10.2021

Beherbergungsstatistik Januar - August 2021

Zur Branchennews

18.10.2021

Was wir in unserer Sommerferien-Umfrage schon gesehen hatten, bestätigen jetzt offizielle Zahlen: Es geht deutlich… https://t.co/a3scampcHI

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.10.2021

#ReisenReisen hat eine wunderschöne neue Folge über #DeinNRW gemacht, über besondere (kulturelle) Entdeckungen in l… https://t.co/IZz5PMiFQC

Tourismus NRW auf Twitter folgen