Taschenrechner und Geld

23.12.2020

Dezemberhilfen können beantragt werden

Anträge laufen über einheitliche Plattform

Autor: Tonia Haag

Betriebe und Soloselbstständige können jetzt Anträge für die sogenannten außerordentlichen Wirtschaftshilfen für Dezember stellen. Die Antragstellung erfolgt erneut über die bundesweit einheitliche Plattform: Soloselbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können dort selbst Gelder bis zu 5.000 Euro beantragen. Andere Unternehmen müssen dies über einen prüfenden Dritten wie Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer tun.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Bundeswirtschaftsministeriums: www.bmwi.de.

 

Update 5. Januar 2021:

Laut Medienberichten sollen erste Gelder ab dem 5. Januar fließen.

WEITERE INFORMATIONEN

22.07.2021

Angesichts der Hochwasserkatastrophe informieren wir auf unserem Branchenportal über die aktuelle Lage im Land sowi… https://t.co/SDPLLUzRLr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.07.2021

Bundesweite Sommerkampagne für das Reiseland NRW geht an den Start

Zur Pressemitteilung

27.07.2021

Reisen in Nordrhein-Westfalen ist problemlos und sicher möglich

Zur Branchennews

20.07.2021

Wegen des anhaltenden Lockdowns lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW auch im Mai wieder deutlich un… https://t.co/3CJ6qVwfcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen