Dortmunder U bei Nacht

04.11.2016

Deutscher Tourismustag weckt großes Interesse

Dortmund richtet größte Fachtagung im Deutschlandtourismus aus

Autor: Tonia Haag

Der Deutsche Tourismustag ist in diesem Jahr auf ein so großes Interesse gestoßen wie seit Jahren nicht mehr. Rund 450 Touristiker kamen vom 2. bis 4. November zu der Netzwerkveranstaltung, die diesmal in Dortmund stattfand. Das waren so viele Teilnehmer wie seit 2002 nicht mehr.

Am Eröffnungstag konnten sich die Teilnehmer bereits einen Eindruck vom touristischen Angebot in der Stadt machen. Zur Auswahl standen Führungen durch das Brauerei-Museum, das die Industriegeschichte des Bieres erzählt, das Kunst- und Kreativzentrum Dortmunder U oder die frühere Zeche Zollern. Am Abend dann stand ein geselliger Austausch im neuen Deutschen Fußballmuseum auf dem Programm.

Der Kongress am Folgetag beschäftigte sich in Fachvorträgen unter anderem mit erfolgreicher Markenführung, dem Umgang mit digitalen Playern und Perspektiven des Online-Vertriebs. Die Geschäftsführerin von Dresden Marketing, Dr. Bettina Bunge, berichtete zudem aus aktuellem Anlass über Destinationsmarketing in schwierigen Zeiten.

Das Abendprogramm fand ebenso wie der Kongress selbst in den Westfalenhallen statt. Das Tourismusland NRW steuerte unter Federführung des Tourismus NRW vier Themeninseln mit den Schwerpunkten Kultur, Event und Genuss zum Programm bei. Besucher konnten sich hier per Virtual-Reality-Brille die fünf Unesco-Welterbestätten in NRW anschauen, sich auf einem Rad auf die Tour de France in Düsseldorf einstimmen, am Schokoladenbrunnen des Kölner Schokoladenmuseums schlemmen oder am sogenannten Snapcube Fotos in einer Fußballkulisse schießen.

Im Rahmen des Abendprogramms wurde auch der Deutsche Tourismuspreis 2016 vergeben. Die Jury wählte dabei den „Schlafstrandkorb“ der Tourismusagentur Schleswig-Holstein und ihrer Partner auf den ersten Platz. Auch der Publikumspreis ging an die Norddeutschen. Auf Platz zwei der Jury landete das Online-Portal „Mein Hochschwarzwald“, Platz drei belegte die Genuss-Kampagne „Nürnberg schmeckt mir“. Der Preis, der zukunftsweisende Produkte und Projekte im Deutschlandstourismus ausgezeichnet, wurde bereits zum zwölften Mal vergeben.

Dortmund wertete die Ausrichtung des Deutschen Tourismustags als Erfolg. Es sei die Gelegenheit gewesen, den Fokus des Deutschlandtourismus auf die Ruhrgebietsstadt zu lenken und den Experten der Branche zu zeigen, welche Standortvorteile Dortmund für Kongresse und Messen biete, erklärte Thomas Westphal, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Der Deutsche Tourismustag ist die größte Fachtagung für Akteure des Deutschlandtourismus. Er wird vom Deutschen Tourismusverband (DTV) veranstaltet und findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. Dortmund war der zweite Gastgeber in NRW. 2010 hatte bereits die damalige europäische Kulturhauptstadt Essen die Veranstaltung ausgerichtet buy synthroid online.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.06.2017

Ausgezeichnet: Nordeifel ist eine der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands

Zur NRW-Tournews

12.06.2017

Neue englische Szene-Guides durch #urbanana

Zur Pressemitteilung

23.06.2017

Sparkassenverband Westfalen-Lippe veröffentlicht Tourismusbarometer 2017

Zur Branchennews

26.06.2017

Förderprojekte der NRW-Stiftung sind auf der #NRWRadtour sichtbar - Tourismus NRW ist als Unterstützer mit an Bord… https://t.co/l5ID5R9VUv

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.06.2017

Auch im April legt NRW bei den Gästeankünften und -übernachtungen überdurchschnittlich zu https://t.co/nHAWVAKfbc… https://t.co/714nkD91i3

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.06.2017

Neu: Bochum nutzt WhatsApp als touristischen Infokanal

Zur NRW-Tournews

23.06.2017

Unsere saisonalen Themenpakete zum Reiseland #NRW helfen Journalisten bei Themenfindung und Recherche. https://t.co/z3DmdDGvjo

Tourismus NRW auf Twitter folgen