Beleuchtetes Deutsches Fußballmuseum in Dortmund von außen in der Dämmerung

10.05.2016

Der Ball rollt – auch abseits des Platzes

Auch in Museen, Stadttouren und Kindercamps hält König Fußball Einzug zur EM

Autor: Tonia Haag

Museumsmeilenfest „Fußball ist unser Leben“, Bonn

Das Haus der Geschichte in Bonn stellt seinen Beitrag zum diesjährigen Museumsmeilenfest unter das Motto „Fußball ist unser Leben“. Unter anderem wird die Geschichte erzählt, wie der wohl berühmteste Spickzettel der Geschichte, „Lehmanns Zettel“, ins Museum kam. Fans können außerdem bei der Fußball-Quizshow „Wer wird Rätsel-Europameister 2016?“ ihr Wissen testen und auch der Film „Deutschland. Ein Sommermärchen“ von Sönke Wortmann zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wird gezeigt. Der Eintritt zum Museumsmeilenfest, das bereits vom 26. bis 29. Mai, also kurz vor dem Start der EM, stattfindet, ist frei.
www.hdg.de

Helmut-Rahn-Tour, Essen

Sein Siegtreffer im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 im schweizerischen Bern sicherte Helmut Rahn einen Eintrag in den Geschichtsbüchern. Wer wissen will, wo der „Boss“ gelebt, trainiert und seine Freizeit verbracht hat, kann sich in seiner Heimatstadt Essen auf seine Spuren begeben. Am 25. Juni 2016 führt die Helmut-Rahn-Tour unter anderem zum Geburtshaus des Helden von Bern sowie zu seinen fußballerischen Stationen.
www.essen.de

„Mythos Borussia“, Mönchengladbach

Die Marketinggesellschaft Mönchengladbach lädt bei ihrer Tour „Mythos Borussia“ am 12. Juni und 24. Juli 2016 zu einer Spurensuche durch die Stadt ein. Erzählt werden Geschichten und Anekdoten über Gladbacher Idole. Dabei geht es zu historischen Plätzen und Stätten, die man als echter Fan erlebt haben muss. Elf Stationen, die untrennbar zu Borussia Mönchengladbach gehören, werden angefahren, bevor es anschließend mit einem Stadion-Guide in den Borussia-Park geht. Auch alleinige Stadionführungen werden angeboten, bei denen Blicke in Ecken gewährt werden, zu denen normale Stadionbesucher keinen Zutritt haben.
www.moenchengladbach.de | www.borussia.de

Fußballcamps, verschiedene Orte

Kinder und Jugendliche, die nach der EM noch nicht genug vom Fußball haben, finden in Wiehl, Radevormwald und Hinsbeck in den Sommerferien Fußballcamps. Die Camps, die sich an 8- bis 17-Jährige richten, dauern sechs Tage und werden von pädagogisch und sportfachlich geschulten Trainern durchgeführt. Daneben gibt es auch spezielle Vater- und Sohn-Camps, an denen bereits Sechsjährige teilnehmen können.
www.ferienfussball.de

Extraschicht im Deutschen Fußballmuseum, Dortmund

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund hat während der EM natürlich auch dann geöffnet, wenn der Ball im Stadion gerade ruht und ist damit der beste Ort, um sich schon einmal auf die anstehenden Spiele einzustimmen. Voraussichtlich werden zudem außerhalb der Öffnungszeiten die Spiele der deutschen Mannschaft auf Großbildleinwand gezeigt. Besonders lohnt sich ein Besuch jedoch während der Extraschicht, der Nacht der Industriekultur, am 25. Juni 2016. Auch dabei wird im Museum natürlich der Fußball im Mittelpunkt stehen.
www.fussballmuseum.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.11.2017

Sieben neue Michelin-Sterne für NRW

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

15.11.2017

NRW Genuss-Botschafter erhalten Michelin-Sterne

Zur Branchennews

17.11.2017

@welovepubs Jau sehr schade, vielleicht beim nächsten Mal?! Oder nur einen Tag, wie wärs? 🍺

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.11.2017

Schön war‘s! Danke an die Preisträger des #urbanana-Awards! In zwei Jahren machen wir das noch mal! @goingurbanana… https://t.co/uvIruQb8es

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2017

August Macke Haus in Bonn eröffnet wieder

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Letzter Award für heute: jetzt an Krefeld für ihr Projekt „Perspektivwechsel“ mit StreetArt am Rhein, Fabrikgespräc… https://t.co/1rBvc61zt5

Tourismus NRW auf Twitter folgen