Zwei Hände halten Geldmünzen.

06.04.2020

Staat übernimmt Beraterhonorare

Unternehmen in Schwierigkeiten können bis zu 4.000 Euro erhalten

Autor: Tonia Haag

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, können sich externe Beraterhilfe vom Staat finanzieren lassen. Unter anderem können Unternehmensberater nach Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zu Rate gezogen werden, wenn es um die Suche nach neuen Geschäftsfeldern, die Digitalisierung des Geschäfts oder die Wiederherstellung der Liquidität geht. Betroffene Unternehmen können hierfür einen Zuschuss in Höhe von 100 Prozent bis zu einer Höchstsumme von 4.000 Euro erhalten. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer wird jedoch nicht bezuschusst.

Weitere Informationen: www.bafa.de

WEITERE INFORMATIONEN

22.10.2021

#ReisenReisen hat eine wunderschöne neue Folge über #DeinNRW gemacht, über besondere (kulturelle) Entdeckungen in l… https://t.co/IZz5PMiFQC

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.10.2021

Nordrhein-Westfalens kreative Metropolen mit neuen englischsprachigen Stadtmagazinen erkunden

Zur Pressemitteilung

18.10.2021

Beherbergungsstatistik Januar - August 2021

Zur Branchennews

21.10.2021

Die Spannung steigt! Zehn Projekte sind für den ersten @ADAC-Tourismuspreis in #DeinNRW, dessen Partner wir sind, n… https://t.co/ydLxMPz7SU

Tourismus NRW auf Twitter folgen

26.10.2021

Was sind die Top-Ziele ausländischer Touristen in Deutschland? Laut Umfrage von @gntvlive landet das @Phantasialand… https://t.co/bDzSQyxUex

Tourismus NRW auf Twitter folgen