Zwei Hände halten Geldmünzen.

06.04.2020

Staat übernimmt Beraterhonorare

Unternehmen in Schwierigkeiten können bis zu 4.000 Euro erhalten

Autor: Tonia Haag

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, können sich externe Beraterhilfe vom Staat finanzieren lassen. Unter anderem können Unternehmensberater nach Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zu Rate gezogen werden, wenn es um die Suche nach neuen Geschäftsfeldern, die Digitalisierung des Geschäfts oder die Wiederherstellung der Liquidität geht. Betroffene Unternehmen können hierfür einen Zuschuss in Höhe von 100 Prozent bis zu einer Höchstsumme von 4.000 Euro erhalten. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer wird jedoch nicht bezuschusst.

Weitere Informationen: www.bafa.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

08.01.2021

Hoffentlich geht es bald wieder aufwärts und wir können endlich wieder #Kultur genießen 🙏. @lwl_aktuell und… https://t.co/lPa6KE5cBC

Tourismus NRW auf Twitter folgen