Zwei Hände halten Geldmünzen.

06.04.2020

Corona: Staat übernimmt Beraterhonorare

Unternehmen in Schwierigkeiten können bis zu 4.000 Euro erhalten

Autor: Tonia Haag

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, können sich externe Beraterhilfe vom Staat finanzieren lassen. Unter anderem können Unternehmensberater nach Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zu Rate gezogen werden, wenn es um die Suche nach neuen Geschäftsfeldern, die Digitalisierung des Geschäfts oder die Wiederherstellung der Liquidität geht. Betroffene Unternehmen können hierfür einen Zuschuss in Höhe von 100 Prozent bis zu einer Höchstsumme von 4.000 Euro erhalten. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer wird jedoch nicht bezuschusst.

Weitere Informationen: www.bafa.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

28.07.2020

Handbuch gibt Anregungen für Kulturtourismus im ländlichen Raum

Zur Pressemitteilung

21.07.2020

Kompetenzzentrum stellt dritten Recovery-Check vor

Zur Branchennews

06.08.2020

Ein herzlicher Glückwunsch geht an unsere Kollegen von @Ruhr_Tourismus. 🎉 Ihr Industriekultur-Clip zeigt auf humorv… https://t.co/8JzVTs9Kvd

Tourismus NRW auf Twitter folgen

04.08.2020

Der @dtv_tourismus will wissen, was Gästen bei Ferienunterkünften wichtig ist, und startet eine Umfrage. Ergebniss… https://t.co/MImJdNAm2r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

04.08.2020

Wir sind vorbereitet, gleich geht’s los beim #RDA, eigentlich der größten Fachmesse für Bus- und Gruppenreisen. Heu… https://t.co/Kvdkm0YKfR

Tourismus NRW auf Twitter folgen