Tisch mit Stühlen im Biergarten

19.03.2020

Bundesregierung plant Hilfen für Kleinstunternehmen

Medienberichten zufolge sollen 40 Milliarden Euro bereitgestellt werden

Autor: Tonia Haag

Die Bundesregierung plant Medienberichten zufolge angesichts der Corona-Pandemie Milliarden-Hilfen für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten. Nach Informationen des Spiegel ist dafür ein Paket im Umfang von 40 Milliarden Euro geplant, wovon zehn Milliarden Euro als direkte Zuschüsse etwa zur Begleichung von Mieten gezahlt werden sollen. Regierungskreise bestätigten Medienberichten zufolge generell die Planung für Hilfen. Auch NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hatte am Donnerstag erklärt, dass die Bundesregierung in den nächsten Tagen Eckpunkte für spezielle Hilfen für Kleinstunternehmen vorstellen wolle.

WEITERE INFORMATIONEN

22.07.2021

Angesichts der Hochwasserkatastrophe informieren wir auf unserem Branchenportal über die aktuelle Lage im Land sowi… https://t.co/SDPLLUzRLr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.07.2021

Bundesweite Sommerkampagne für das Reiseland NRW geht an den Start

Zur Pressemitteilung

27.07.2021

Reisen in Nordrhein-Westfalen ist problemlos und sicher möglich

Zur Branchennews

20.07.2021

Wegen des anhaltenden Lockdowns lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW auch im Mai wieder deutlich un… https://t.co/3CJ6qVwfcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen