Ampel

13.10.2020

EU beschließt Corona-Ampel

Freizügigkeit soll damit zumindest teilweise sichergestellt werden

Autor: Tonia Haag

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich auf ein einheitliches Ampel-System zur Kennzeichnung von Corona-Risikogebieten verständigt. Den Plänen zufolge soll damit künftig durch die Unterteilung in grüne, orange und rote Zonen das Infektionsgeschehen in den verschiedenen Regionen leicht erkennbar sein. Liefern Mitgliedstaaten keine ausreichenden Daten, sollen die entsprechenden  Regionen grau gekennzeichnet werden.

Mit der Maßnahme will die EU erreichen, dass zumindest die Freizügigkeit von Menschen aus grünen Zonen oder Reisen in grüne Zonen weiterhin gewährleistet werden. Bei den Leitlinien handelt es sich jedoch nur um Empfehlungen, da die Mitgliedstaaten grundsätzlich selbst über Einreisebeschränkungen entscheiden können.

Genauere Informationen der EU zum Apel-System: www.consilium.europa.eu

Der Deutschlandfunk stellt die Vereinbarung und ihre Auswirkungen sowie auch Kritik auf seiner Internetseite übersichtlich dar: www.deutschlandfunk.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

22.10.2020

Monocle-Beilage präsentiert NRW als attraktiven Lebensort und Reiseziel

Zur Pressemitteilung

20.10.2020

FLOW.NRW als Corona-Best-Practice-Beispiel

Zur Branchennews

27.10.2020

Heute ein Hörtipp 🎧: Beim LVR-Kulturkonferenz-Auftaktgespräch haben Branchenexperten über Kulturtourismus in Corona… https://t.co/FSmBylSeoN

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.10.2020

We proudly present: NRW-Beilage im neuen @MonocleMag Magazine, dem international führende Magazin für Lifestyle, De… https://t.co/gF0MZXKgFM

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

21.10.2020

Wo sind die Kulturfans? Im @Muensterland-Kultur-Podcast „Mission Weißer Flamingo" geht es an besondere und unbekann… https://t.co/PF7XLCvDGB

Tourismus NRW auf Twitter folgen