Schotter und Wiese am Rheinufer in Köln

07.09.2021

Bundestag beschließt Aufbaufonds für Flutgebiete

Insolvenzantragspflicht für Unternehmen soll ausgesetzt werden

Autor: Tonia Haag

Der Bundestag hat dem geplanten Aufbaufonds für die vom Juli-Hochwasser betroffenen Gebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zugestimmt. Insgesamt sollen damit 30 Milliarden Euro an Finanzhilfen für Privatpersonen und Unternehmen sowie zur Erneuerung der Infrastruktur bereitgestellt werden. Für Unternehmen in den Flutgebieten wird die Insolvenzantragspflicht bis Ende 2022 ausgesetzt. Der Bundesrat muss den Regelungen ebenfalls noch zustimmen.

www.bundestag.de

WEITERE INFORMATIONEN

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2021

Sommerferien 2021: Erste Aufwärtstrends trotz insgesamt durchwachsener Bilanz

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

14.09.2021

Aufs Rad steigen, Landschaft genießen und unterwegs Kunstwerke entdecken und per App zum Leben erwecken - geht wund… https://t.co/BJidiva88w

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen