Weg auf der Bislicher Insel

26.11.2020

Bund und Länder verlängern Corona-Maßnahmen

Betriebe sollen weiterhin entschädigt werden

Autor: Tonia Haag

Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich bei ihrem Treffen mit Bundeskanzlerin Merkel am 25. November auf eine Verlängerung der bestehenden Einschränkungen bis zum 20. Dezember geeinigt. Damit bleiben touristische Übernachtungen untersagt und Kultur- und Freizeiteinrichtungen geschlossen. Neu sind unter anderem härtere Regelungen für den Einzelhandel, wonach in Geschäften bis zum 800 Quadratmetern nur noch ein Kunde pro zehn Quadratmeter gleichzeitig zugelassen sind, in größeren Geschäften ist es ein Kunde pro 20 Quadratmeter. Bezogen insbesondere auf Gastronomie und Hotels heißt es in dem Beschlusspapier, Bund und Länder gingen davon aus, dass die Beschränkungen auch über den 20. Dezember aufrecht erhalten blieben. Vom verlängerten Lockdown betroffene Betriebe sollen wie im November entschädigt werden.

Das gesamte Beschlusspapier gibt es hier: www.bundesregierung.de

 

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

22.01.2021

Eine Erkenntnis aus #Corona-Jahr 2020: Autarke Unterkünfte sind am stärksten gefragt. Besonders schön daher, dass e… https://t.co/aF3r5nFlxO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen