Closed-Schild an einem Geschäft

28.10.2020

Bund und Länder vereinbaren harte Corona-Maßnahmen

Tourismus- und Freizeitbetriebe nahezu komplett geschlossen

Autor: Tonia Haag

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in einer Videokonferenz auf einen neuerlichen breitangelegten Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verständigt. Die Maßnahmen sollen vom 2. November bis zum Monatsende gelten und betreffen nahezu den gesamten Tourismus- und Freizeitbereich. Betroffenen Betrieben und Soloselbständigen sollen Umsatzausfälle bis zu 75 Prozent erstattet werden.

Die konkreten Maßnahmen, auf die sich Bund und Länder verständigt haben, sind hier zu finden: www.bundesregierung.de. Das nordrhein-westfälische Kabinett will die Maßnahmen am Donnerstag bestätigen.

Pressemitteilung zur anschließenden Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel: www.bundesregierung.de

Pressestatement des nordhrein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet im Anschluss an die Beratungen: youtu.be

WEITERE INFORMATIONEN

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen