Closed-Schild an einem Geschäft

28.10.2020

Bund und Länder vereinbaren harte Corona-Maßnahmen

Tourismus- und Freizeitbetriebe nahezu komplett geschlossen

Autor: Tonia Haag

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in einer Videokonferenz auf einen neuerlichen breitangelegten Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verständigt. Die Maßnahmen sollen vom 2. November bis zum Monatsende gelten und betreffen nahezu den gesamten Tourismus- und Freizeitbereich. Betroffenen Betrieben und Soloselbständigen sollen Umsatzausfälle bis zu 75 Prozent erstattet werden.

Die konkreten Maßnahmen, auf die sich Bund und Länder verständigt haben, sind hier zu finden: www.bundesregierung.de. Das nordrhein-westfälische Kabinett will die Maßnahmen am Donnerstag bestätigen.

Pressemitteilung zur anschließenden Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel: www.bundesregierung.de

Pressestatement des nordhrein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet im Anschluss an die Beratungen: youtu.be

WEITERE INFORMATIONEN

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.01.2022

Tourismusjahr 2021: Hochrechnung zeigt Aufwärtstrend in schwierigen Zeiten

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.01.2022

.@ITNRW hat heute die Beherbergungsstatistik für Jan. bis Nov. 2021 veröffentlicht und unsere Marktforschung hat da… https://t.co/GWAYFJ5rhA

Tourismus NRW auf Twitter folgen