Closed-Schild an einem Geschäft

28.10.2020

Bund und Länder vereinbaren harte Corona-Maßnahmen

Tourismus- und Freizeitbetriebe nahezu komplett geschlossen

Autor: Tonia Haag

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in einer Videokonferenz auf einen neuerlichen breitangelegten Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verständigt. Die Maßnahmen sollen vom 2. November bis zum Monatsende gelten und betreffen nahezu den gesamten Tourismus- und Freizeitbereich. Betroffenen Betrieben und Soloselbständigen sollen Umsatzausfälle bis zu 75 Prozent erstattet werden.

Die konkreten Maßnahmen, auf die sich Bund und Länder verständigt haben, sind hier zu finden: www.bundesregierung.de. Das nordrhein-westfälische Kabinett will die Maßnahmen am Donnerstag bestätigen.

Pressemitteilung zur anschließenden Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel: www.bundesregierung.de

Pressestatement des nordhrein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet im Anschluss an die Beratungen: youtu.be

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

23.11.2020

Tourismus NRW fordert längerfristige Hilfen und Perspektiven für Branche

Zur Pressemitteilung

19.11.2020

Neue Erkenntnisse über Auswirkungen der Corona-Pandemie

Zur Branchennews

24.11.2020

#DeinNRW ist eine Schatztruhe voller Kulturreiseziele. Sie müssen nur entdeckt werden: Jens Nieweg stellt gerade un… https://t.co/BhgXYTiA6x

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.11.2020

Jetzt gleich startet die #LVRKulturkonferenz - erstmals digital. Wir sind total gespannt und freuen uns auf die bei… https://t.co/94on7UdC2j

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

20.11.2020

Super Idee, das #MuseumfürZuhause! Wenn wir schon nicht ins Museum können, kommt es wenigstens zu uns 👍. #Tourismus… https://t.co/jMA56BtwJ8

Tourismus NRW auf Twitter folgen