Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf einem bewaldeten Berg bei Porta Westfalica

06.08.2015

Bund fördert herausragende Städtebauprojekte in NRW

Auch touristisch wertvolle Projekte unter den Gewinnern

Autor: Tonia Haag

Gleich neun national bedeutsame Städtebauprojekte aus NRW dürfen sich über finanzielle Unterstützung vom Bund freuen. Das Bundesbauministerium stellt dieses Jahr insgesamt rund 150 Millionen Euro insbesondere für Denkmalensembles mit bundesweiter Bedeutung zur Verfügung.

Mit 5,5 Millionen Euro geht das größte Einzelbudget in Nordrhein-Westfalen nach Porta Westfalica. Dort wird die Ringmauer rekonstruiert und ein Besucherzentrum am Kaiser-Wilhelm-Denkmal eingerichtet. In Köln wird die „Via culturalis“ mit 4,8 Millionen unterstützt, die Spuren aus den vergangenen zwei Jahrtausenden in der Stadt sichtbar machen soll. Das „Zukunftsensemble Schloss Türnich“ in Kerpen erhält einen Zuschuss von 3,7 Millionen Euro für die Sanierung.

Zu den weiteren geförderten Projekten in NRW, die auch für den Tourismus interessant sind, gehören die Modernisierung der neobarocken Markthalle in Herford, die Renovierung der beiden von Ludwig Mies van der Rohe errichteten Villen Haus Esters und Haus Langen in Krefeld sowie die Entwicklung der innerstädtischen Flusslandschaft Pader in Paderborn. Darüber hinaus werden der Weiterbau des Stadtteilzentrums von Köln-Chorweiler, ein Klimaschutzprojekt in Bottrop und ein Modellprojekt zum urbanen Gartenbau in Oberhausen vom Bund unterstützt.

Bundesweit wählte eine Expertenjury 46 Projekte zur Förderung aus. Beworben hatten sich 168 Projekte mit einem Antragsvolumen von rund 630 Millionen Euro.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

24.03.2020

Reiseland NRW digital erleben

Zur Pressemitteilung

02.04.2020

Corona-Kabinett beschließt Gutschein-Regelung

Zur Branchennews

02.04.2020

Toll, dass es an immer mehr Orten Lieferportale gibt, die Kunden und Gastronomen/Händler in der #Corona-Krise zusam… https://t.co/wg7cbpQEOh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

31.03.2020

@nafets2 @pascal_dus Trotz allem wird auch aktuell im Hintergrund an vielen Themen weiter gearbeitet.

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

30.03.2020

Die Umfrage des DIHK zeigt vor allem für die Tourismusbranche ein dramatisches Bild: Praktisch 100 Prozent der Unte… https://t.co/WntoDDyvdh

Tourismus NRW auf Twitter folgen