Köln - Blick auf Kranhäuser und Dom mit Steinen

27.10.2020

BTW warnt vor weiteren Maßnahmen gegen Tourismuswirtschaft

Insolvenzwelle befürchtet

Autor: Tonia Haag

Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) warnt die Politik vor einem „Lockdown Light“ auf Kosten der Tourismusbranche. „Wenn Restaurants dicht gemacht und Veranstaltungen verboten würden, würden einmal mehr insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der Tourismusbranche grundlos zum Bauernopfer der Pandemiepolitik“, monierte der Generalsekretär des Verbands, Michael Rabe. Belastbare Zahlen, dass die Tourismusbetriebe zu den Pandemietreibern gehörten, gebe es nicht oder sie seien nicht öffentlich verfügbar. Trotzdem habe ein Großteil der Corona-Maßnahmen wie Beherbergungsverbote, Quarantäneregelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, Sperrzeiten oder das Abraten von Reisen bereits jetzt die Tourismusbranche und ihre Kunden im Visier.

„Sollte die Politik jedoch aus pandemiepolitisch ‚übergeordneten‘ Gründen an einem solch branchenspezifischen Lockdown festhalten, sind ebenso branchenspezifische Entschädigungsgelder und Rettungsmaßnahmen für die betroffenen Betriebe, die insoweit ein Sonderopfer erbringen, ein absolutes Muss“, erklärte Rabe. Anderenfalls werde die Mehrzahl der Betriebe den Coronawinter nicht überleben.

WEITERE INFORMATIONEN

12.05.2021

Lust auf kleine Abenteuer und Fluchten aus dem Alltag? @deinsauerland hat eine Kampagne gestartet, in der genau sol… https://t.co/szsAgZEHa4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

Interaktives Medienkunstprojekt verbindet urbane und virtuelle Räume in Nordrhein-Westfalen

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

11.05.2021

Die Liste mit Naturangeboten in #DeinNRW, bei denen man Abstand halten kann, ist wieder länger geworden 😊😍: Am… https://t.co/aKa3eqpKcl

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

#DeinNRW hat einen neuen Fernwanderweg 😍! Zwischen Niederrhein und @Muensterland geht's auf 150 Kilometern quer dur… https://t.co/BFI5QNLFIz

Tourismus NRW auf Twitter folgen