Urfttalsperre

16.02.2021

BTW fordert Langzeitkonzept

Auf Sicht fahren zu wenig

Autor: Tonia Haag

Nach dem Gipfel mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nimmt der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) die Politik in der Pflicht. „Wir brauchen endlich eine politische Lösung, die mit und trotz Corona dauerhaft ein Maximum an öffentlichem Leben, Freizeit und Mobilität garantiert“, erklärte BTW-Präsident Dr. Michael Frenzel. Dass sie auch ein Jahr nach Pandemiebeginn noch immer fehle, sei „ein Skandal“.

Die Politik müsse dringend die Frage beantworten, unter welchen nachvollziehbaren, verhältnismäßigen und begründbaren Bedingungen die Betriebe wieder öffnen dürften. Andererseits gehe es aber auch und noch viel mehr um die Frage, unter welchen Bedingungen die Tourismuswirtschaft danach dauerhaft arbeiten und die Menschen dauerhaft ausgehen und reisen dürften. „Wir fordern eine Kehrtwende, klare Konzepte, die nicht mehr nur auf Sicht fahren. Schlichtes Auf-Zu-Auf-Zu ist zu wenig“, monierte Frenzel.

Das gesamte Statement des BTW: www.btw.de

WEITERE INFORMATIONEN

22.06.2021

Das Angebot an Wanderwegen in #DeinNRW ist weiter gewachsen: Im Naturpark Schwalm-Nette gibt's zehn neue barrierear… https://t.co/YaFWEcAju8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.06.2021

Listen, Baby! Tourismus NRW setzt Musikkampagne mit neuen Inhalten fort

Zur Pressemitteilung

18.06.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Apr. 2021

Zur Branchennews

18.06.2021

Die Bundesnotbremse und das Beherbergungsverbot haben auch im April ihre deutlichen Spuren in der Beherbergungsstat… https://t.co/vacjWFQEml

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.06.2021

Das #radrevier bekommt Zuwachs: In Essen gibt es einen neuen naturnahen #Mountainbike-Trail. Dabei geht’s durch die… https://t.co/ri1BB33wEC

Tourismus NRW auf Twitter folgen