Bruchhauser-Steine-im-Sauerland

05.04.2017

Bruchhauser Steine sind Nationales Naturmonument

Das Boden- und Kulturdenkmal mit seinen vier Felsmonumenten ist etwa 380 Millionen Jahre alt

Autor: Silke Dames

Die Bruchhauser Steine sind das erste „Nationale Naturmonument“ des Landes Nordrhein-Westfalen. So steht es in einer Verordnung, die am 6. April 2017 in Kraft tritt. Die vier bis zu 92 Meter hohen Felssäulen in Sauerland sind vor Millionen von Jahren durch Vulkane, Erosionen und Faltungen der Erdschichten entstanden. Ihr Status als erstes Nationales Naturmonument in NRW erfolgt aufgrund der dort vorkommenden seltenen Pflanzen- und Tierarten, der geologischen Entstehungsgeschichte sowie der noch immer vorhandenen kulturhistorischen Wallanlagen aus der Eisenzeit.

Erst nach einer Neufassung des Landesnaturschutzgesetzes im November 2016 ist es in NRW möglich, diesen Schutzgebietstyp auszuweisen. Bundesweit gibt es erst ein weiteres Nationales Naturmonument: Die „Ivenacker Eichen“ in Mecklenburg-Vorpommern.

Internet: www.olsberg-touristik.de | recht.nrw.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.06.2021

Der @WDR ist für "Wunderschön" am #Niederrhein geradelt - vorbei an Wassermühlen, Schlössern, mittelalterlichen Stä… https://t.co/P9tmJhxJtb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.06.2021

Fachkongress zur Bedeutung von kreativen Stadträumen für Tourismus und Standortattraktivität

Zur Pressemitteilung

10.06.2021

Tourismus NRW wirbt in der Schweiz

Zur Branchennews

08.06.2021

Urlaub ohne 🚗? Geht sehr gut in Winterberg. Bei einer @ADAC-Untersuchung zum Thema nachhaltige Mobilität konnte die… https://t.co/R2e0Msw2JP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.06.2021

Das @UNESCOWelterbe @ZOLLVEREIN ist unglaublich weitläufig, da kann man sich schnell verlaufen oder die spannendste… https://t.co/N820FPygLV

Tourismus NRW auf Twitter folgen