Außenansicht des Eingangsbereichs zum Museum unter Tage in Bochum bei Dämmerung

07.12.2016

Bochum lädt zum kostenlosen Schnupperbesuch ein

Bus holt Gäste direkt in fremden Städten ab

Autor: Tonia Haag

Um Vorurteile zu widerlegen und zusätzliche Gäste von sich zu überzeugen, hat Bochum Düsseldorfer, Hamburger und Stuttgarter zum kostenlosen Schnupperbesuch ins Ruhrgebiet eingeladen. Auf einer Werbetour durch Deutschland bot Bochum Marketing Interessierten, die spontan mitreisen wollten, ein Rundum-sorglos-Paket zum Nulltarif an.

Die Teilnehmer wurden mit dem extra für die Aktion gestalteten Bochum-Express in die Ruhrgebietsstadt gefahren und erlebten dort Bochum als „Hotspot der Livekultur“. Begleitet wurden sie dabei von Bloggern, Presse, Fotograf und Kameramann, die die Kampagne mit ihren Berichten begleiteten.

Als erste konnten sich die Düsseldorfer ein eigenes Bild von Bochum machen. Auf ihrem Programm standen neben einem kulinarischen Rundgang durch die Bochumer Innenstadt ein Cocktail-Workshop im legendären Bermuda3Eck sowie ein Besuch im „Museum unter Tage“ und ein Abendessen in der Zeche Hannover. Zum Abschluss ging es zum Poetry-Slam-NRW-Finale im Schauspielhaus der Stadt. Die Besuche der Hamburger und Stuttgarter folgten am 18. November bzw. 2. Dezember.

Internet: www.bochum-vonhieraus.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

24.03.2020

Reiseland NRW digital erleben

Zur Pressemitteilung

02.04.2020

Corona-Kabinett beschließt Gutschein-Regelung

Zur Branchennews

06.04.2020

Wer einen #Homeoffice-Ersatz sucht: Immer mehr Hotels bieten ihre Zimmer zurzeit hierfür an. Einen guten Überblick… https://t.co/CvZI02e5DD

Tourismus NRW auf Twitter folgen

02.04.2020

Toll, dass es an immer mehr Orten Lieferportale gibt, die Kunden und Gastronomen/Händler in der #Corona-Krise zusam… https://t.co/wg7cbpQEOh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

31.03.2020

@nafets2 @pascal_dus Trotz allem wird auch aktuell im Hintergrund an vielen Themen weiter gearbeitet.

Tourismus NRW auf Twitter folgen