25.07.2018

Blind Dates beim Krimi-Festival

Rund 200 Kriminächte und Lesungen an teils ungewöhnlichen Orten

Autor: Silke Dames

Europas größtes Krimifestival hält neue Überraschungen bereit: Bei den Blind Crime Dates, die im Herbst erstmals auf dem Programm von „Mord am Hellweg“ stehen, wissen die Besucher nicht, auf welchen Krimi-Autor sie treffen. Im Kunstmuseum Ahlen, den Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf, der Städtischen Galerie Iserlohn, dem alten Wasserschloss Haus Opherdicke und dem Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna können sie sich vor der Überraschungslesung die jeweilige Ausstellung und den Ort ansehen, teils sind Führungen inklusive.

Das alle zwei Jahre im und rund ums Ruhrgebiet stattfindende Festival „Mord am Hellweg“ bietet vom 15. September bis 10. November 2018 rund 200 Kriminächte und Lesungen an teils ungewöhnlichen Orten, darunter eine Tropfsteinhöhle, eine Kung-Fu-Akademie oder die Dortmunder Kokerei Hansa. Rund 180 etablierte Autoren und Newcomer treten auf. Mit dem Viktor Crime Award wird dieses Jahr erstmals ein Preis für eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur vergeben.

www.mordamhellweg.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

21.05.2019

Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2019

Zur Branchennews

22.05.2019

Mehr Teilnehmer, mehr hybride Veranstaltungen und überhaupt mehr Diversifizierung: Das sind knapp zusammengefasst d… https://t.co/A3qphcV48g

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.05.2019

Die Tourismusbranche in #DeinNRW macht weiter Jagd auf Rekorde: Im ersten Quartal 2019 sind Gäste- und Übernachtung… https://t.co/67W3o9WIaP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

21.05.2019

Guten Morgen aus #Frankfurt! Wenige Minuten vor dem Start der #IMEX19 noch einmal durchatmen, da heute viele Gesprä… https://t.co/1a1THjTDcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen