20.12.2017

Blick hinter sonst verschlossene Türen des Landschaftsparks Duisburg

Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, ein alpiner Klettergarten sowie ein Hochseilparcours sind weitere Highlights

Autor: Silke Dames

Früher durften nur Mitarbeiter des Hüttenwerks das Hochofen- und Stahlwerksgelände betreten. Heute ist das Gelände als Landschaftspark Duisburg-Nord für Besucher geöffnet – dennoch bleibt so manche Hallentür verschlossen. Die Sonderführung „Hinter verschlossenen Türen“ lässt Teilnehmer ab Februar in Bereiche blicken, die sonst unzugänglich sind. Ab 4. Februar 2018 können Besucher an jedem ersten Sonntag im Monat auf der 3-stündigen Exklusivführung die Schaltzentrale des Hüttenwerks, den Tauchgasometer sowie alte und bis heute ungenutzte Werkshallen erkunden. Im Preis von 25,50 Euro ist eine Getränkepause inklusive.

Die alte Industrieanlage ist heute ein vielseitiges Ausflugsziel:  Die ehemaligen Werkshallen des stillgelegten Hüttenwerks sind für Firmen- und Kulturveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer findet sich Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, ehemalige Erzlagerbunker dienen als alpiner Klettergarten, in einer ehemaligen Gießhalle ist ein Hochseilparcours eingerichtet und ein erloschener Hochofen ist zu einem gewaltigen Aussichtsturm ausgebaut worden.

Internet: www.landschaftspark.de | www.tour-de-ruhr.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.08.2018

Neue Stadtführung: Urbane Kultur in Bielefeld entdecken

Zur NRW-Tournews

17.08.2018

Tourismus NRW startet Fotowettbewerb um die besten Motive aus urbanen Szenen in NRW

Zur Pressemitteilung

15.08.2018

Sneak-Preview: "Sound of #urbanana” getestet

Zur Branchennews

17.08.2018

@TravelChris1982 Oh, gern geschehen😊

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.08.2018

Schon mal vormerken: Am 12. November 2018 ist in Berlin wieder Kulturinvest-Kongress, diesmal mit Ruhrgebiet-Schwer… https://t.co/7F4nRAuDoZ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.08.2018

Spürnase gefragt: Krimitour mit Hund

Zur NRW-Tournews

16.08.2018

Das WDR-Reisemagazin "Wunderschön" hat den Rhein-Erft-Kreis erkundet. Was und wer @Tamina_Kallert dabei besonders b… https://t.co/dPjzC4lxI8

Tourismus NRW auf Twitter folgen