Dortmunder U bei Nacht

18.11.2015

Bier und Kunst im Dortmunder U

Aktionen zum „Tag des deutschen Bieres“ am 23. April 2016 geplant

Autor: Silke Dames

Dortmunder Braukunst gehört zur Revierstadt wie der Schaum auf das Bier. Und so widmet das Dortmunder U dem Getränk anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des deutschen Reinheitsgebots eine Ausstellung: „Dortmunder Neu Gold – Kunst, Bier & Alchemie“ präsentiert vom 27. November 2015 bis 1. Mai 2016 Werke internationaler Künstler und Objekte aus der langen Kulturgeschichte des Bieres. Neben der Ausstellung gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Brau-Workshops, einem Festival der Dortmunder Bierkultur, Filmprogramm im Kino im U und einem BierSlam. Speziell für die Schau wird in dem ehemaligen Brauereiturm ein Bier hergestellt. Zum „Tag des deutschen Bieres“ am 23. April 2016 soll das 500. Jubiläum des Deutschen Reinheitsgebots dann mit verschiedenen Aktionen zelebriert werden.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann im Dortmunder Brauerei-Museum tiefer ins Thema eintauchen. Im früheren Maschinenhaus der Hansa-Brauerei, der angrenzenden Produktionshalle und dem angeschlossenen Sudhaus wird die westfälische Historie des Bieres vom Mittelalter bis zur Gegenwart aufbereitet.

www.dortmunder-u.de | www.dein-nrw.de | brauereimuseum.dortmund.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

23.08.2017

Mordillos Originale sind in Oberhausen zu sehen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

21.08.2017

Beherbergungsstatistik Januar bis Juni 2017

Zur Branchennews

23.08.2017

25.000 Nutzungen der Sauerland SommerCard in den Ferien! Wie sieht's mit GästeCards in den anderen Destinationen aus?https://t.co/qyqUkUOxuL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

🎂! https://t.co/o35ZFY6t1r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

Neue Rätseltour in Köln

Zur NRW-Tournews

22.08.2017

Der MICE-Markt der Zukunft ist in NRW: Die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmer wächst https://t.co/jT9EGJNi5Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen