Landschaftspark Duisburg-Nord Blick auf den begehbaren Hochofen

19.01.2017

Besucherbergwerke, Zechen und Museumsstollen

Von der Grubenführung bis zum Kohlediplom

Autor: admin

Landschaftspark Duisburg-Nord

Auf dem stillgelegten Hüttengelände im Landschaftspark Duisburg-Nord können Besucher bei Führungen einen Blick in die Vergangenheit werfen. Ehemalige Hüttenwerker erzählen den Besuchern von den harten Arbeitsbedingungen und bei nächtlichen Fackelführungen leuchten die Industriegebäude noch einmal so feurig wie früher. Bei Exklusivführungen haben Besucher außerdem die Möglichkeit, unbekanntes Terrain zu betreten. Dann öffnen die Hüttenguides sonst verschlossene Türen zu alten Werkhallen und zur Schaltzentrale.
www.landschaftspark.de

Unterwegs auf dem Denkmalpfad Zollverein

Die Zeche Zollverein, einst größte Steinkohlezeche der Welt, lädt Besucher heute zu einer Tour über den Denkmalpfad durch Zeche und Kokerei ein. Auf verschiedenen Führungen bekommen die Teilnehmer einen Einblick in die Zeit, in der die Anlage noch aktiv war. Entlang riesiger stillstehender Maschinen führen ausgebildete Guides, die früher teils selbst auf der Zeche gearbeitet haben, durch die Übertageanlagen und entführen ihre Besucher mit authentischen „Püttgeschichten“ in die Welt von damals.
www.zollverein.de

Sauerland: Auf den Spuren der Erzbergmänner

Nicht nur im Ruhrgebiet, auch im Sauerland ist die Erde ganz schön durchlöchert – Bergleute gruben hier jedoch nicht nach Kohle, sondern hofften, möglichst viele Erze zu finden. Zahlreiche mittlerweile stillgelegte Erzbergwerke können heute besichtigt werden und erzählen Geschichten aus harten Arbeiterleben und einem oftmals gefährlichen Arbeitsalltag. Eine Übersicht der verschiedenen Besucherbergwerke und Museumsstollen gibt es unter: www.sauerland.com

Die Eifel von unten: Grube Wohlfahrt und Grube Günnersdorf

Der Erzbergbau hat auch in der Eifel eine lange Tradition: Bereits vor mehr als 2.000 Jahren wurde hier nach Erzen geschürft, um Metalle zu gewinnen. In der Grube Wohlfahrt in Rescheid und in der Grube Günnersdorf in Mechernich können Besucher sich auf die Spuren von echten Bergmännern begeben. Sicher mit Helmen ausgestattet, folgen sie bei Grubenführungen dem Guide, der sie in die Tiefen des Bergwerks führt und spannende Geschichten über die harte Arbeit der früheren Bergleute zu erzählen weiß.
www.grubewohlfahrt.de | www.bergbaumuseum-mechernich.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

27.01.2021

Tourismus NRW prüft Möglichkeiten zur Besucherlenkung in Naturregionen

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

27.01.2021

Die Corona-Pandemie hat nochmal verdeutlicht, wie wichtig gute Besuchslenkung gerade in Naturregionen ist. Wir prüf… https://t.co/lWotp91iDQ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

26.01.2021

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg 🎒😍. #DeinNRW ist mit Hermannshöhen im… https://t.co/mOek4lXeyj

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

22.01.2021

Eine Erkenntnis aus #Corona-Jahr 2020: Autarke Unterkünfte sind am stärksten gefragt. Besonders schön daher, dass e… https://t.co/aF3r5nFlxO

Tourismus NRW auf Twitter folgen