Mehrere Flamingos stehen im Wasser.

01.04.2017

Außergewöhnliche Erlebnisse auf außergewöhnlichen Routen

Auf vielen Radwegen in NRW gibt es wahre Schätze zu entdecken

Autor: Tonia Haag

Flamingo-Route

Die Flamingoroute führt zur Hauptattraktion des Zwillbrocker Venns, der nördlichsten Flamingo-Brutkolonie Europas. Die langbeinigen Vögel sind meist von März bis Juli und bei erfolgreicher Brut bis September zu beobachten, besonders gut von den extra dafür eingerichteten Beobachtungskanzeln. Der Rundkurs ist etwa 450 Kilometer lang und führt sowohl durch Deutschland als auch durch die Niederlande. Die flache Strecke ist auch für Ungeübte geeignet. Neben Flamingos und anderen Naturschauspielen bietet die Route auch hübsche Orte, Schlösser und Herrensitze.
www.muensterland-tourismus.de

Bislicher Insel

Die Bislicher Insel liegt in einer der letzten Auenlandschaften Deutschlands. Das Naturschutzgebiet am Niederrhein bei Xanten bietet unzähligen Vogelarten und seltenen Wasserpflanzen ein Zuhause. Für sein Engagement zum Erhalt des Lebensraums Auenlandschaft wurde das dortige Naturforum sogar als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Radler können den rund 2,5 Kilometer langen Radweg über die Insel nehmen. Unweit entfernt hält eine Fahrradfähre, sodass sich der Weg mit weiteren Touren am Niederrhein verbinden lässt.
www.metropoleruhr.de

Wasserburgen-Route

Die Wasserburgen-Route führt auf rund 470 Kilometern am Rande der Eifel und der Kölner Bucht entlang durch die wasserburgenreichste Region Europas. Neben über 120 Burgen und Schlössern passiert sie unter anderem auch verschiedene historische Ortszentren, Klöster und Mühlen.
www.die-wasserburgen-route.de

Erft-Radweg

Der Erft-Radweg ist weniger bekannt als andere Flussradrouten in NRW, aber auch er hat viele Highlights am Wegesrand zu bieten: Unter anderem das mittelalterliche Eifelstädtchen Bad Münstereifel, zahlreiche Wasserburgen, das frühere Gästehaus der Bundesregierung, Schloss Gymnich, die Unesco-Welterbestätte Schloss Augustusburg mit dem Jagdschloss Falkenlust, den Tagebau Garzweiler-Süd und die Museumsinsel Hambroich. Insgesamt ist die Strecke rund 110 Kilometer lang und folgt der Erft von der Quelle bei Nettersheim in der Eifel bis zur Mündung in den Rhein bei Neuss.
www.erftweg.de

100-Schlösser-Route

Die „100 Schlösser Route“ gilt als die Königin unter den Radwegen in Deutschland. Auf einer Strecke von 960 Kilometern führt sie durch die grünen Parklandschaften des Münsterlands, vorbei an romantischen Burgen, Wasserschlössern und Herrenhäusern, aber auch an imposanten Schlossgärten und Parkanlagen.
www.muensterland-tourismus.de

Römer-Lippe-Route

Die Route startet am Hermannsdenkmal bei Detmold und folgt dann Nordrhein-Westfalens längstem Fluss bis zur Mündung in den Rhein bei Wesel. Auf 295 Kilometern verbindet sie Fundstellen früherer Römerlager mit Römermuseen und speziellen Rast- und Aussichtspunkten.
www.roemerlipperoute.de

Kloster-Garten-Route

Die rund 190 Kilometer lange Kloster-Garten-Route führt Radfahrer zu sieben grünen Oasen der klösterlichen Spiritualität im Teutoburger Wald. Aber auch weitere touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Orgelmuseum in Borgentreich, der Weser-Skywalk bei Beverungen und das Unesco-Welterbe Schloss Corvey sind Bestandteil der Route.
www.teutoburgerwald.de

Bundesviertel-Route

Die rund 20 Kilometer lange Route durch Bonn verbindet zahlreiche sehenswerte und geschichtsträchtige Orte aus der bundesdeutschen Geschichte und Gegenwart wie etwa die Bonner Dienstsitze der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten, das Palais Schaumburg und die Villa Hammerschmidt.
www.bonn-international.org

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

Download
Artikel als PDF

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

21.08.2017

Beherbergungsstatistik Januar bis Juni 2017

Zur Branchennews

22.08.2017

Der MICE-Markt der Zukunft ist in NRW: Die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmer wächst https://t.co/jT9EGJNi5Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.08.2017

Tolles Reiseland, tolle Zahlen: rund 11 Millionen Gästeankünfte wurden im ersten Halbjahr 2017 in #NRW gezählt https://t.co/OV026ZV1eO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen