Mies van der Rohe: Project for Concert Hall, 1942

21.09.2016

Aus New York nach Aachen: Werke von Mies van der Rohe

Leihgaben aus dem New Yorker Museum of Modern Art

Autor: Silke Dames

Das Ludwig Forum feiert den 130. Geburtstag eines berühmten Aacheners mit besonderen Ausstellungsstücken: Ab 28. Oktober 2016 sind Collagen und Fotomontagen von Ludwig Mies van der Rohe zu sehen, die allesamt Leihgaben aus dem New Yorker Museum of Modern Art sind. Der weltberühmte Architekt, der 1886 in Aachen geboren wurde, schuf zwischen 1910 und 1965 eine Vielzahl von Collagen, die die Gestaltungsprinzipien seiner Architektur verdeutlichen. Bis 12. Februar 2017 lässt sich in der Schau verfolgen, wie sich seine Strategien und Innovationen über mehr als ein halbes Jahrhundert entwickelt haben. An markanten Stellen treten die Arbeiten in Korrespondenz zu einzelnen ausgewählten Werken, die in unmittelbarem Bezug zu den Collagen stehen oder aus der privaten Sammlung des Architekten stammen. Die Ausstellung wird von Werken zeitgenössischer Künstler begleitet, die sich unmittelbar mit dem Schaffen Mies van der Rohes auseinandersetzen.

Internet: ludwigforum.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen