30.01.2019

Augmented Reality lässt Vergangenheit von Schloss Burg aufleben

Graf Adolph kommentiert die Schlacht von Worringen

Autor: Silke Dames

Auf Schloss Burg in Solingen wird Geschichte lebendig: Eine neue App nimmt Besucher mittels Augmented Reality und 360°-Ansichten auf eine virtuelle Reise in die Vergangenheit der Burganlage aus dem 12. Jahrhundert und verwischt so die Grenzen zwischen digitalem und realem Erleben. Im mittelalterlichen Ambiente des Rittersaals treffen Besucher unter einer Wandmalerei der Schlacht von Worringen via Smartphone auf einen der wichtigsten Protagonisten der Schlacht, Graf Adolph V. mit seinem Pferd. Der Burgherr kommentiert das Schlachtgeschehen “live” auf dem Bildschirm. Sobald Sponsoren gefunden sind, sollen weitere virtuelle Erlebnisse mit anderen historischen Persönlichkeiten die kostenfreie App ergänzen, die für Android- und iOS-Geräte erhältlich ist.

Eine zweite App, die bereits seit 2015 erhältlich ist, gibt zudem einen Gesamtüberblick über die Geschichte der Solinger Burganlage. An zwölf Standorten liefert sie kurze Texte und Bilder zu den Themenbereichen „Wissenswertes“, „Geschichte“, „Ruine“ und „Wiederaufbau“.

www.schlossburg.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

22.01.2021

Eine Erkenntnis aus #Corona-Jahr 2020: Autarke Unterkünfte sind am stärksten gefragt. Besonders schön daher, dass e… https://t.co/aF3r5nFlxO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen