30.08.2017

Auf Tour durch Düsseldorfer U-Bahn-Galerie

Sechs Bahnhöfe als Ausstellungsräume

Autor: Silke Dames

Die Düsseldorfer Wehrhahn-Linie ist U-Bahn und Kunstgalerie zugleich: Die 3,4 Kilometer lange Tunnelstrecke bietet in ihren sechs Bahnhöfen unterhalb der Innenstadt zeitgenössische Kunst in großem Stil. Neuerdings können sich Besucher zwei Mal die Woche auf eine geführte U-Bahn-Tour durch diese besonderen Ausstellungsräume begeben: Samstags und sonntags gibt’s 90 Minuten lang Hintergrundwissen im Untergrund, alle sechs Stationen werden besucht.

Architekten, Ingenieure und Künstler haben jede Station individuell gestaltet. In der U-Bahn-Haltestelle „Graf-Adolf-Platz“ etwa sorgt die Installation „Achat“ für Farbe. Wie eine langsam fließende Masse bewegt sich die Farbe Lila durch das kräftige Grün der gläsernen Wandbekleidung. Unter der Erde und gleichzeitig im Weltall fühlen sich Fahrgäste, die die U-Bahn „Benrather Straße“ betreten. Dort zeigen zahlreiche Monitorwände eine 3D-Weltraum-Animation.

Internet: www.duesseldorf-tourismus.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2021

Tourismus NRW wirbt in Österreich für Reiseland Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2021

Das dürfte Motor- und E-Sport-Begeisterte freuen: Der @ADAC Nordrhein eröffnet in Essen eine eSports-Lounge, in der… https://t.co/S8vXHxDRcs

Tourismus NRW auf Twitter folgen