Verschlossener Eingang zur stillgelegten Schiefergrube Marsfeld im Naturpark Arnsberger Wald

07.01.2015

Arnsberger Wald lädt zur WaldKulTour ein

Neue Themenrouten sollen Natur und Kultur besser verbinden

Autor: Tonia Haag

Der Naturpark Arnsberger Wald will Natur und Kultur für Besucher besser zusammenbringen. Vorhandene kulturhistorische Orte wie Burgen, Grabhügelfelder oder auch Bergbau-Relikte sollen dafür durch Themenrouten und Pfade miteinander verbunden werden. Das Vorhaben ist Teil des Projekts „WaldKulTour Südwestfalen“, das im Rahmen der Regionale 2013 entwickelt worden ist. Mit dem Projekt will der Arnsberger Wald Vorbild für andere Naturparks in der Region sein.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Vorhaben mit gut 450.000 Euro. Das Geld wollen die Verantwortlichen auch dafür nutzen, die Attraktionen des Naturparks möglichst barrierefrei zu gestalten. Informationen über die WaldKulTour sollen Interessenten nicht nur vor Ort, sondern auch in einem Internetportal, einer Handy-App und gedruckten Landschaftsführern finden.

Internet: www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen