05.11.2020

Arbeitsgruppe soll pandemiegerechten Betrieb der Kultur planen

Indikatoren und Regelgrößen sollen Planungssicherheit für Branche ermöglichen

Autor: Tonia Haag

Vertreter von Land, Kommunen, Bühnen und Orchestern, Deutschem Bühnenverein und Kulturrat sollen in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe Pläne für den pandemiegerechten Betrieb der Kultur nach dem aktuellen Lockdown erarbeiten. Das beschlossen sie in einem Gespräch mit NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen. Bereits vor dem zweiten Lockdown hätten die Kultureinrichtungen vorbildliche Arbeit geleistet und aufwändige Hygieneschutzkonzepte erarbeitet und umgesetzt, erklärte die Ministerin. Bestehende Lösungen sollten nun zielgerichtet weiterentwickelt werden.

Unter anderem soll es um die Verbesserung der Belüftung von Räumen, weitere pandemiebedingte Hygienemaßnahmen sowie die Aufrechterhaltung der Proben und anderer Arbeitsprozesse hinter den Kulissen gehen. Die Arbeitsgruppe soll wissenschaftlich fundierte Vorschläge für Indikatoren und Regelgrößen zur Wiedereröffnung des künstlerischen Betriebs erarbeiten, um so wieder Planungssicherheit für die Kunst zu ermöglichen.

Weiterer Informationen: www.land.nrw

WEITERE INFORMATIONEN

28.07.2021

Neuheit in @nettetal_de am #Niederrhein: Dort hat ruf Jugendreisen seinen ersten Friendsclub in Deutschland eröffne… https://t.co/9jnc2hHy1C

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Offenbleibe-Perspektive und Wechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

29.07.2021

Tourismus NRW präsentiert Reiseland auf der RDA

Zur Branchennews

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen