Boote auf einem See im Kurpark in Bad Salzuflen im Teutoburger Wald

12.02.2021

Anteil der Urlaubsreisenden sinkt so stark wie noch nie

Befragungen für 2021 deuten Besserung an

Autor: Tonia Haag

Die Zahl der Urlaubsreisenden unter den Bundesbürgern ist 2020 massiv eingebrochen. Das geht aus der aktuellen Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen hervor. Demnach sank der Anteil derjenigen, die 2020 eine Urlaubsreise von mindestens fünf Tagen unternahmen, auf 37 Prozent. Im Jahr zuvor waren es noch rund 40 Prozent mehr gewesen. Laut Stiftung ist dies der größte gemessene Einbruch der Zahlen in der modernen Geschichte des Reisens.

Bei denen, die verreisten, lag Deutschland unangefochten an der Spitze der Beliebtheitsskala. 55,5 Prozent verbrachten ihren Haupturlaub in Deutschland und damit deutlich mehr als 2019, als es 34,4 Prozent waren. Zuletzt lag der Anteil der Heimaturlauber in den 1970er Jahren so hoch. Davon profitieren konnten insbesondere Bayern, die Küstenländer und Baden-Württemberg.

Wie es dieses Jahr mit dem Reisen weitergeht, ist zwar noch völlig unklar, 45 Prozent der Bundesbürger haben laut Tourismusanalyse trotzdem bereits feste Reisepläne für 2021. Jeder fünfte möchte sogar mehrmals in den Urlaub fahren. Ein Drittel ist noch unentschieden und wartet die weiteren Entwicklungen ab.

Weitere Einzelheiten aus der Tourismusanalyse: www.tourismusanalyse.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

22.02.2021

Einladung zur Pressekonferenz ITB Berlin NOW: Ausblick mit Beuys, Bike und Beethoven

Zur Pressemitteilung

22.02.2021

Einladung zur Pressekonferenz ITB Berlin NOW: Ausblick mit Beuys, Bike und Beethoven

Zur Branchennews

16.02.2021

Die offiziellen Beherbergunszahlen für 2020 fallen minimal besser aus, als in unserer Hochrechnung angenommen. Denn… https://t.co/rKMtJ8DXiP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

11.02.2021

@ClausVaske Lassen wir auch gelten. 😛

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

11.02.2021

Letztes Jahr hieß es für uns um 11:11 Uhr noch: zusammenkommen im Konferenzraum, Karnevalsmusik aufdrehen und Berli… https://t.co/LTr5lffmDH

Tourismus NRW auf Twitter folgen