Rennradler fahren einen Berg hinauf.

15.10.2014

Rennfietsen-Radler gesucht

Anmeldung für beliebte Münsterland-Tour gestartet

Autor: Tonia Haag

Sich vier Tage lang auspowern und dabei noch etwas Gutes tun, das ist das Konzept der beliebten RennFietsen Tour Münsterland. Am 14. Mai 2015 startet die viertägige Tour zum siebten Mal. Wer sich einen der 100 Startplätze sichern möchte, kann sich ab sofort anmelden. Die Frist endet zwar erst am 23. April 2015, in den Vorjahren waren die Startplätze jedoch bereits nach wenigen Wochen vergeben.

Über 600 Kilometer führt die Tour im Frühjahr kommenden Jahres auf vier Etappen durch das Münsterland. Bevor es am Flughafen Münster/Osnabrück losgeht, müssen die Teilnehmer jedoch erst einmal so viele Spendengelder sammeln wie möglich. Der Erlös kommt der von Ex-Fußballbundestrainer Jürgen Klinsmann gegründeten Stiftung AGAPEDIA, die hilfsbedürftige Kinder fördert, sowie dem Netzwerk roterkeil.net zugute, das sich für die Bekämpfung von Kinderprostitution und Kinderpornografie einsetzt.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular für einen der Startplätze bei der RennFietsen Tour gibt es im Internet unter www.rennfietsentour.de.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

17.10.2018

Weihnachtsmärkte mit kulinarischen Spezialitäten

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

17.10.2018

US-Reiseexperten besuchen NRW

Zur Branchennews

17.10.2018

Jetzt abstimmen! Die virtuelle Reise von #TimerideCöln ist für den Deutschen Tourismuspreis nominiert:… https://t.co/5jdoToYHzZ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.10.2018

Reiseveranstalter aufgepasst: #Vogelsang IP, die denkmalgeschützte Stätte im #Nationalpark #Eifel, lädt für den 9.… https://t.co/Ejjf0M32So

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.10.2018

Übernachten im Wipfel-Haus mit Whirlpool

Zur NRW-Tournews

16.10.2018

Welcome! Wir freuen uns, gemeinsam mit den Kollegen von @VisitKoeln und @VisitDusseldorf Kooperationspartner und Ga… https://t.co/8MfHveKxWI

Tourismus NRW auf Twitter folgen