14.05.2021

Interaktives Medienkunstprojekt verbindet urbane und virtuelle Räume in Nordrhein-Westfalen

Autor: Lena Schräder

Düsseldorf, 14. Mai 2021. Gemeinsam mit dem Künstler-Duo Cylvester aus Köln entsteht im Projekt urbanana eine mobile interaktive Kunstinstallation im urbanen Raum. Kunstwerke werden an öffentliche Gebäude projiziert und schaffen durch eine Online-Plattform eine digitale wie kreative Verbindung zwischen Mensch und Umgebung.

ALL YOUR BASE heißt die künstlerische Intervention, bei der es sich um ein mobiles „Tactical Tool“ handelt. Dabei wird eine mobile, physische Plattform geschaffen, die aus einem lichtstarken Projektor, einem Audio-Streaming-System, einem 3D-Sensor, einem leistungsstarken Computer und einem Set aus kabellosen LED-Strahlern besteht. Die Installation ist mit einer Online-Plattform verbunden, die einen reaktiven Audiostream ermöglicht. Vor Ort entsteht somit ein Lichtkunstprojekt, das mit Visualisierungen und Tönen auf das unmittelbare Umfeld reagiert.

Entwickelt wird das Projekt derzeit von den Künstlern Max Schweder und Tobias Hartmann von Cylvester. Im Rahmen des Urban Art Festivals CityLeaks, das noch bis zum 26. Juni 2021 in der Hüttenstraße in Köln stattfindet, können Interessierte das Duo in den Ehrenfelder Bahnbögen bei der Fertigung des Tactical Tools beobachten. Parallel dokumentiert Cylvester den Bau via Instagram (@cylvester_band).

Als Destinationspartner beteiligt sich Tourismus NRW gemeinsam mit seinen Partnern Düsseldorf Tourismus, KölnTourismus und Ruhr Tourismus im Projekt „FLOW.NRW – Integriertes Tourismus- und Standortmarketing für die kreative und digitale Wirtschaft in NRW“ mit der Marke urbanana an der Umsetzung von ALL YOUR BASE.

Mit dem Kunstprojekt sollen neue, kreative und digitale Zugänge zum öffentlichen urbanen Raum eröffnet werden. ALL YOUR BASE ist insgesamt als „Commons“ konzipiert und wird Kreativen und Kulturschaffenden für urbane Multimedia-Interventionen zur Verfügung gestellt. Die Interaktion mit ALL YOUR BASE und das Abrufen der Audio-Streams erfolgt kontaktlos über die persönlichen Endgeräte der Besucher:innen und lädt zum Neuerkunden der Quartiere ein.

Das Kunstprojekt wird auch nach Ende des CityLeaks Urban Art Festivals der Öffentlichkeit zugänglich sein. Die mobile Plattform wird im Anschluss beim städteübergreifenden Künstler-Residenzprogramm TRANSURBAN Residency – Building Common Spaces aufgebaut, das dieses Jahr vom 04. Juli bis 12. September im Ruhrgebiet (Gelsenkirchen & Dortmund) stattfinden wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.trans-urban.de.

 

Pressebilder können Sie herunterladen unter: https://urbanana.de/de/download/ 

 

Über FLOW.NRW:

FLOW.NRW ist ein Projekt des Tourismus NRW in Zusammenarbeit mit Düsseldorf Tourismus, KölnTourismus und Ruhr Tourismus. Es wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Projekt setzt unter dem Namen „urbanana“ seinen thematischen Fokus unter anderem auf die Digitale Szene und Expat-Kultur in Nordrhein-Westfalen und hat zum Ziel, das Land international gleichermaßen als Destination und attraktiven Lebensort zu positionieren. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.urbanana.de. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.allyourbase.art.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

WEITERE INFORMATIONEN

16.06.2021

Das ist schon herausragend, was in der Eifel in den vergangenen viereinhalb Jahren mit der “Wanderwelt der Zukunft”… https://t.co/VmQm3AZsss

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.06.2021

Listen, Baby! Tourismus NRW setzt Musikkampagne mit neuen Inhalten fort

Zur Pressemitteilung

18.06.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Apr. 2021

Zur Branchennews

15.06.2021

Das @UNESCOWelterbe @ZOLLVEREIN ist unglaublich weitläufig, da kann man sich schnell verlaufen oder die spannendste… https://t.co/N820FPygLV

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.06.2021

Die Bundesnotbremse und das Beherbergungsverbot haben auch im April ihre deutlichen Spuren in der Beherbergungsstat… https://t.co/vacjWFQEml

Tourismus NRW auf Twitter folgen