09.03.2016

50 Jahre Kunst von Markus Lüppertz

Malerei, Skulpturen, Reliefs, Druckstöcke und Zyklen

Autor: Silke Dames

Die künstlerische Entwicklung von Markus Lüppertz ist Thema einer Ausstellung im Duisburger Museum Küppersmühle. Unter dem Titel „Kunst, die im Wege steht“ sind vom 18. März bis 29. Mai 2016 rund 80 Werke aus allen wichtigen Phasen seiner gut 50-jährigen Schaffenszeit zu sehen. Der Fokus liegt auf Malerei, aber auch auf Skulpturen, Reliefs, Druckstöcken und Zyklen. Einige Exponate werden erstmals gezeigt.

Die Arbeiten sind Teil der Sammlung Ströher, die als eine von wenigen Sammlungen ein so umfangreiches Werk-Konvolut von Lüpertz besitzt, dass seine künstlerische Entwicklung umfassend nachvollzogen werden kann. Der Maler, Grafiker und Bildhauer zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Nachkriegsgeneration. Seit Beginn der 1960er Jahre schafft der langjährige Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie meist expressiv-gegenständliche Gemälde und Skulpturen – mit phasenweisen Ausflügen in die Abstraktion.

Das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, eines der größten deutschen Privatmuseen, liegt im Duisburger Innenhafen. Seine Sammlung umfasst deutsche Kunst von den 1950ern bis heute, mit Werken von Anselm Kiefer bis Gerhard Richter.

Infos: www.museum-kueppersmuehle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.06.2017

Ausgezeichnet: Nordeifel ist eine der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands

Zur NRW-Tournews

12.06.2017

Neue englische Szene-Guides durch #urbanana

Zur Pressemitteilung

22.06.2017

Beherbergungsstatistik: Überdurchschnittliches Wachstum im April

Zur Branchennews

22.06.2017

Österreich - Frankreich - Belgien: Der Grand Départ lässt das Interesse an Düsseldorfreisen ansteigen… https://t.co/K3o6J8yWiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.06.2017

Heute erstmals auf #Schalke: Die Auswertungstagung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. #Reiseanalyse https://t.co/DeXu8QUFZi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.06.2017

Neu: Bochum nutzt WhatsApp als touristischen Infokanal

Zur NRW-Tournews

22.06.2017

Best Practice: Bochum Marketing kommuniziert nun auch über #Whatsapp! @bochum_de

Tourismus NRW auf Twitter folgen