Bäcker vor Verkaufsregalen voll mit vrschiedenen Broten

22.04.2015

200 Jahre Westfalen: Ausstellung, Ausflüge, Konzerte und Kulinarisches

Exkursionen zu Fuß, mit dem Bus, dem Fahrrad, auf dem Segway oder mit dem Schiff

Autor: Silke Dames

Westfalen feiert seinen 200. Geburtstag: Am 30. April 1815 untergliederte der preußische König Friedrich Wilhelm III. sein Staatsgebiet in zehn Provinzen. Eine davon war Westfalen. Was die Regionen bewegte und bewegt, die der Wiener Kongresses  zu einer preußischen Provinz zusammenfügte, zeigt das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte vom 28. August 2015 bis zum 28. Februar 2016. Die große Sonderausstellung inszeniert Geschichte und erzählt Geschichten.

Rund 800 Zeitzeugnisse unterschiedlichster Art, aufgeteilt in thematische Inszenierungen, sollen den NRW-Landesteil erfahrbar machen, der Sauer- und Münsterland, Siegerland-Wittgenstein, Teutoburger Wald und das östliche Ruhrgebiet umfasst. Außerdem können Besucher Schützenvereinen und Karnevalsbräuchen begegnen, das erste Drei-Liter-Auto sehen, das in den 1950er-Jahren in Arnsberg produziert wurde,  oder Bergarbeiters „Gute Stube“ besuchen. Drei Mal soll der Hauptraum während der Ausstellungszeit thematisch umgebaut werden, sodass immer andere Aspekte des „Westfälischen“ im Mittelpunkt stehen.

Das Rahmenprogramm bietet Führungen, Aktionen und Exkursionen. Außerdem gehören spezielle Programme für Gruppen und Familien zum Angebot, ebenso wie Konzerte und Kulinarisches. So bieten westfälische Familiensonntage am 30. August und 8. November 2015 sowie am 28. Februar 2016 Wandelkonzerte, szenischen Aufführungen und Aktionen für Kinder.

Stadtführungen in Dortmund und Ausflüge ins Umland geben unter anderem Einblicke in die Welt von Industriepionieren und Weltmarktführern oder des Sports. Neben einem individuell buchbaren Programm gehören zahlreiche öffentliche Stadtführungen und Ausflüge zum Angebot – zu Fuß, mit dem Bus, mit dem Fahrrad, auf dem Segway oder mit dem Schiff. Am 15. August 2015 beispielsweise fährt eine Bustour die neu eröffnete „Westfälische Salzroute“ ab.  Der Handel mit Salz war lange Zeit von höchster wirtschaftlicher Bedeutung für die Region. Unter der Überschrift „Dortmund gestern und heute“ steuert eine Bustour am 13. September 2015 Zechensiedlungen, Wasserschlösser und das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern an.

Internet: www.200JahreWestfalen.Jetzt | www.meineheimat.ruhr/Themen/Westfalenentdecken/

PRESSEKONTAKT


WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

08.03.2019

Kulturpäckchen bieten Entdeckungen abseits der Metropolen in NRW

Zur Pressemitteilung

21.03.2019

Broschüre „Kulturschätze im ländlichen Raum“ erschienen

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen